Blizzcon-Tagebuch Teil 3

Nix da rumpennen, auch am BlizzCon-Samstag geht’s natürlich nochmal in die Hallen. Und da gibt’s noch jede Menge zu entdecken

Zum Beispiel bei der Endrunde der WCS-Global-Finals in StarCraft 2 mitfiebern. Oder Tafeln mit Nummern hochhalten um bei Nvidia ein T-Shirt zu gewinnen. Oder kitschige Greenscreen-Familienfotos machen lassen. Oder rumposen, dass man ja wohl den längsten… Monitor hat. Oder einer neuen Einstiegsdroge verfallen. Oder allen Versuchungen trotzen und einfach mal Flagge zeigen. Oder – und das wollt ich ja eigentlich gestern schon machen – einkaufen. Im großen Blizzard-Fan-Store gibt’s alles mögliche Merchandise zu Diablo, Warcraft & Co. Und obwohl der *##+‘‘ü#Ü Pop Vinyl Jim Raynor ausverkauft ist, habe ich zu guter letzt doch noch was gelootet.

» Alle Infos zur Blizzcon zusammengefasst

Blizzcon-Tagebuch Teil 2

Bei Ajur, auf der Blizzcon kann man viel anstellen: Spielen, Cosplayen, Autogramme schreiben, gegen Teufel demonstrieren, Teufelsspielzeug einkaufen, Rumzwergen, abzergen, möglichst umständlich Zettel einsammeln, noch mehr Spielen, noch mehr Cosplayen, am Rad drehen, Wände vollschmieren, Bauklötze staunen, Brettspielen, einfach mal arbeiten gehen, E-Sportnln oder äh…spachteln.

Blizzcon-Tagebuch Teil 1

Die Idee mit dem Goodie-Bag-abholen hatten dann aber noch ein paar mehr Leute - und das, obwohl die BlizzCon eigentlich erst morgen aufmacht. Einmal um den Block standen die Fans, und damit sie nicht vor Entkräftung sterben, wurden ambulant Monster Burger verabreicht. Und so ein bisschen was von der Messehalle gab's auch schon zu sehen - zum Beispiel die Sachen, die es am ersten offiziellen Messetag im Shop zu kaufen gibt - für den Fall, dass die limitierten Goodie Bags aus sind.