Blizzard Entertainment : Schon bald können sich die Benutzer mtihilfe ihres Facebook-Kontos in Blizzard-Spiele wie Overwatch einloggen. Schon bald können sich die Benutzer mtihilfe ihres Facebook-Kontos in Blizzard-Spiele wie Overwatch einloggen.

Zum Thema Diablo 3 ab 13,99 € bei Amazon.de Das Entwicklerstudio Blizzard Entertainment und der Social-Media-Riese Facebook machen ab sofort gemeinsame Sache.

Wie Blizzard jetzt bekannt gegeben hat, soll es den Spielern im Rahmen der Kooperation unter anderem ermöglicht werden, mit einfachen Mitteln einen Live-Stream von Blizzard-Titeln an den Start zu bringen. Allerdings gibt es noch keinen konkreten Termin für die Verfügbarkeit dieser Funktion.

Bereits in diesem Monat wird jedoch die Integration des Facebook-Logins für Blizzard-Spiele vorgenommen. Auf diese Weise können sich die Benutzer mit ihrem Facebook-Konto in die Spiele einloggen. Folgende Titel werden dabei unterstützt:

Ebenfalls interessant: Overwatch - Ehefrau verbietet Kauf: Fan bittet Blizzard um Hilfe

Silicon & Synapse
Jeder fängt mal klein an, so auch Blizzard. Das Unternehmen wurde 1991 von den drei frischgebackenen Universitäts-Absolventen Michael Morhaime, Allen Adham und Frank Pearce unter dem Namen Silicon & Synapse gegründet. Das Studio entwickelte eher wenige eigene Spiele und portierte vor allem die Spiele anderer Firmen auf neue Systeme. Die bekanntesten Eigenkreationen aus jener Zeit sind das Rätsel-Jump&Run The Lost Vikings und das Rennspiel Rock'N'Roll Racing, welches mit Paranoid von Black Sabbath einen sehr markanten Titelsong hatte.

Nachdem Silicon & Synapse 1994 von Davidson & Associates gekauft wurde, änderte man den Namen zunächst in Chaos Studios. Dabei wäre es auch geblieben - bis sich herausstellte, dass der schon von einer anderen Firma besetzt war. So überlegte man sich einen neuen Namen und kam auf Blizzard Entertainment. In diesem Jahr erschien dann auch der erste große Erfolg des Unternehmens - Warcraft: Orcs & Humans.