Blizzcon 2011 : Auf der Blizzcon-Messe stehen die Entwickler den Fans Rede und Antwort (im Bild Diablo 3-Panel Blizzcon 2010). Auf der Blizzcon-Messe stehen die Entwickler den Fans Rede und Antwort (im Bild Diablo 3-Panel Blizzcon 2010). Die Rechnung ist ganz einfach: Wenn die Blizzcon-Karten jedes Jahr in Sekundenschnelle ausverkauft sind, dann ist der Preis offenbar nicht hoch genug. Und da verwundert es nicht, dass der Veranstalter Blizzard Entertainment den Ticketpreis für die Blizzcon 2011 auf 175 US-Dollar erhöht hat; die dritte Verteuerung seit Bestehen der Messe. Im vergangenen Jahr kostete der Eintritt 150 Dollar, während er von 2005 bis 2008 100 Dollar betrug.

Das virtuelle Ticket für die Liveübertragung via Internet oder Pay-TV (DirectTV) soll 39,99 Dollar kosten. Der Preis für Deutschland steht noch nicht fest.

Wen der hohe Preis nicht schreckt, der kann die Blizzcon-Tickets am Samstag, 21. Mai und am Donnerstag, 26. Mai 2011 im Vorverkauf auf der Blizzard-Website erstehen. Zudem wird Blizzard weitere Karten über ein Benefiz-Dinner für das Kinderkrankenhaus von Orange County am 28. Mai versteigern.

Die Blizzcon-Messe findet in diesem Jahr am 21. und 22. Oktober 2011 erneut im Anaheim Convention Center südlich von Los Angeles statt.

Das genaue Show-Programm für die Blizzcon steht noch nicht fest, jedoch gehen wir davon aus, dass Diablo 3und die mögliche Ankündigung der zweiten StarCraft 2-Episode Heart of the Swarmim Mittelpunkt stehen dürften. Eine Überraschung oder Neuankündigung (WarCraft-Film, neues WoW-Addon oder das Titan-Projekt) sind natürlich auch immer möglich. Wie in jedem Jahr wird es auch wieder Diskussions-Runden mit den Blizzard-Entwicklern, hochdotierte E-Sport-Turniere sowie Community-Wettbewerbe geben.