Diablo 3 : Diablo 3 - Der Mönch Paneldiskussion Diablo 3 - Der Mönch Paneldiskussion Die Heldenriege von Diablo 3 ist um eine neue Klasse reicher. Auf der Blizzcon stellte Blizzard erstmals den Mönch (Bilder und Video) vor: Ein flinker Nahkämpfer mit mächtigen Kombo-Angriffen und heiligen Fähigkeiten. Dabei ähnelt der Mönch jedoch mehr einem Schurken aus World of Warcraft oder dem Assassinen aus Diablo 2, erklärte Diablo 3-Producer Wyatt Cheng. Während die Entwickler die Klasse ausführlich in einer Diskussions-Runde vorstellten (siehe Bilder im Artikel), stürzten wir uns lieber selbst ins Getümmel, erstellten einen Charakter und starteten ein neues Solo-Spiel.

Bild 1 von 383
« zurück | weiter »
Diablo 3
Unsere Zauberin lebt mit der neuen Feuerrune für die arkane Kugel ihre pyromanische Ader aus.

Diablo 3 : Zum Start von Diablo 3 soll es fünf Klassen geben. Welche wird die letzte sein? Zum Start von Diablo 3 soll es fünf Klassen geben. Welche wird die letzte sein? Der Charakterauswahl-Bildschirm von Diablo 3 füllt sich langsam aber sicher und nun fast komplett: Neben dem Barbaren, Hexendoktor und Zauberer können wir nun auch den Mönch auswählen. Bislang ist aber lediglich die männliche Variante im Spiel anwählbar.

Startpunkt für unser Abenteuer ist der Sundered Pass, in einer wenig einladenden Sandwüste, gelegen in der Stinging Winds-Zone, mit scharfen Felswänden und zahllosen Monster. Unsere erste Questgeberin Asheara bittet uns die Straße nach Alcarnas zu nehmen, da sie keinen Weg findet, um zu der belagerten Stadt durchzudringen. Sie selbst will mit ihren Soldaten nach Lut Bahadur zurückkehren.

Natürlich nehmen wir die Mission an und machen uns auf den Weg durch den schmalen Pass. Die vereinzelt auftauchenden Sandwespen dienen uns als ideale Trainingsmonster. Zu Beginn haben wir bereits fünf Mönch-Fähigkeiten (Skills): Mit der linken Maustaste aktivieren wir den Kombo-Angriff „Exploding Palms“ (Anm. d. Red.: bislang gibt es noch keine deutschen Übersetzungen), mit dem wir in schneller Folge Gegner mit unseren Fäusten malträtieren. Beim ersten Schlag machen wir 40% unseres Waffenschadens, mit dem zweiten sind es schon 60 Prozent und mit dem dritten Treffer verwunden wir unser Opfer und lassen es für mehrere Sekunden bluten. Zudem endet jeder vollständig durchgeführte Komboangriff mit einer Spezialattacke; in diesem Fall mit einer heftigen Explosion, die alle Feinde in der Nähe schädigt.

Diablo 3 : Crippling Wave ist ein starker Umgebungsangriff, der die Gegner schädigt und schwächt. Crippling Wave ist ein starker Umgebungsangriff, der die Gegner schädigt und schwächt. Während die Exploding Palms ideal für kleine Gruppen und Einzelgegner sind, eignet sich die Stabattake „Crippling Wave“ für große Monsteransammlung. Unser Mönch schlägt damit nicht nur alle Gegner um sich herum, sondern wird mit jedem Treffer stärker, während seine Opfer verlangsamt und geschwächt werden. Die Stärke des Geistlichen liegt aber in seiner Schnelligkeit, nicht seiner puren Körperkraft. Zum Beispiel ermöglicht uns die „Seven Sided Strike“-Fähigkeit extrem schnell um die Gegner herum zu wirbeln und eine Reihe von blitzschnellen Angriffen zu vollführen. Standardmäßig liegen diese beiden Fähigkeiten auf der rechten Maustaste, wobei sie durch die Tabulator-Taste im Kampf schnell durchgewechselt werden können.

Neben den von Mana abhängigen Fähigkeiten haben wir auch noch Defensivfähigkeiten (Tasten 1 und 2). Mit „Impenetrable Defense“ verwandeln wir unsere Waffe für wenige Sekunden in ein Schild, das Fernkampf-Attacken zurückwirft und uns Nahkampfangriffen ausweichen lässt. „Radiant Visage“ blendet hingegen die Monster, was sich als eine sehr gute Eröffnungsfähigkeit bei mehreren Gegner herausstellt: Erst alle betäuben, dann mit Crippling Wave die Gruppe aufmischen und mit Exploding Palms die übrigen Monster erledigen.