Keine Panik, Juwelier und Mystiker sind nicht die neuen Charakterklassen von Diablo 3 , sondern die anderen beiden »Artisans«, die in Blizzards Action-Rollenspiel Gegenstände für den Spieler herstellen. Nachdem Jay Wilson bereits auf der gestrigen Gamescom-Pressekonferenz den Schmied enthüllt hat, verriet uns der Diablo-3-Chefentwickler im Interview die Aufgaben der anderen beiden Handwerker, mit denen Sie sich im Verlauf Ihres Abenteuers anfreunden können.

  • Der Juwelier schmiedet magischen Schmuck wie Ringe und Amulette, die entsprechenden Rezepte und Zutaten vorausgesetzt. Außerdem kann er mehrere gleichwertige Edelsteine zu höherwertigen kombinieren, ähnlich wie der Horadrim-Würfel in Diablo 2. So können Sie auch Edelsteine der Qualitätsstufen 6 bis 14 erzeugen, die sich nicht von Gegnern erbeuten lassen. Noch dazu kann der Juwelier bereits eingesetzte Edelsteine wieder aus gesockelten Gegenständen entfernen.

  • Die Mystikerin ist laut Jay Wilson für »Enchantments« zuständig, also für Verzauberungen, mit denen Sie Ausrüstungsgegenständen magische Eigenschaften verleihen. Außerdem kann sie Zauberstäbe und andere magische Ausrüstung herstellen.

Zutaten für alle Handwerksrezepte erhalten Sie, indem Sie Gegenstände in einem laut Jay Wilson »würfelähnlichen Gegenstand« in Einzelteile zerlegen. Einige wenige Materialien können Sie zudem von Gegnern erbeuten.

Bild 1 von 383
« zurück | weiter »
Diablo 3
Unsere Zauberin lebt mit der neuen Feuerrune für die arkane Kugel ihre pyromanische Ader aus.