Diablo 3 : In Diablo 3 können mächtige Gegenstände von Handwerkern gefertigt werden. In Diablo 3 können mächtige Gegenstände von Handwerkern gefertigt werden. In Diablo 3können gefundene Gegenstände direkt im Inventar verkauft oder zu neuen Handwerksmaterialien weiterverarbeitet werden. Dies verrät der neuste Blog-Post auf der offiziellen Internetseite des Action-Rollenspiels. Darin erklären die Entwickler von Blizzard Entertainment die Funktionen des Kessels von Jordan, des Nephalemwürfels und der Handwerker.

Den Kessel von Jordan erhalten Spieler schon recht früh in Diablo 3. Er dient dazu Gegenstände direkt im Inventar zu Geld zu machen. Dabei soll es keine Nachteile gegenüber den Händlern in der Stadt geben. Auf diese Weise müssen nicht immer Stadtportale genutzt werden um das Inventar beim Händler zu leeren. Etwas später in Diablo 3 erhält der Spieler dann den Nephalemwürfel, der Gegenstände zerstört und aus ihnen neue Handwerksmaterialien herstellt.

Die können wiederum bei den Handwerkern in der Stadt für die Herstellung von Verbesserungen oder komplett neuen Waffen und Rüstungen genutzt werden. Der Nephalemwürfel produziert aus gewöhnlichen Gegenständen auch gewöhnliche Materialen, mächtige Artefakte verarbeitet er zu seltenen und starken Ressourcen.

Die Handwerker verlangen nicht nur Geld für ihre Arbeit, sie können nicht alles zu Beginn auch herstellen. Der Spieler muss Gold, Materialien und Ausbildungsseiten investieren, um die Fertigkeiten der Handwerker zu verbessern. Letztere finden sich wie die meisten Gegenstände von Diablo 3 bei getöteten Monstern oder in Truhen. Manche haben allerdings eine Levelanforderung, die vom Handwerker erst erfüllt werden muss.

Diablo 3 soll noch dieses Jahr erscheinen. Es wäre aber nicht überraschend, wenn sich der Release auf das Jahr 2012 verschiebt.

» Die GameStar-Vorschau auf Diablo 3 lesen

Bild 1 von 383
« zurück | weiter »
Diablo 3
Unsere Zauberin lebt mit der neuen Feuerrune für die arkane Kugel ihre pyromanische Ader aus.