Diablo 3 : Die PC-Version von Diablo 3 wird auch weiterhin mit einer Online-Pflicht beim Spielen belegt sein. Das hat Blizzard nun noch einmal bestätigt. Die PC-Version von Diablo 3 wird auch weiterhin mit einer Online-Pflicht beim Spielen belegt sein. Das hat Blizzard nun noch einmal bestätigt. Nach der Ankündigung von Blizzard, das Auktionshaussystem in seinem Hack'n'Slay Diablo 3 aufgrund dessen negativer Auswirkungen auf das Kern-Gameplay des Spiels im März 2014 komplett abzuschaffen, mehrten sich nicht nur in den Kommentaren auf gamestar.de unter Spielern und Fans die Hoffnungen auf einen gleichzeitigen Abschied von der ebenfalls kritisierten Online-Pflicht beim Spielen - doch daraus wird wohl definitiv nichts, wie das Entwicklerteam nun gegenüber rockpapershotgun.com durchblicken ließ.

Man habe derzeit keinerlei Pläne, einen Offline-Modus für Diablo 3 zu etablieren, heißt es in der offiziellen Stellungnahme. Während die Always-Online-Pflicht zwar das Auktionshaus überhaupt erst möglich gemacht habe, sei das Auktionshaus jedoch nie der antreibende Faktor dafür gewesen, für das Spielen der PC-Version von Diablo 3 eine Internet-Verbindung vorauszusetzen. Vielmehr habe man das Spiel von Grund auf so programmiert und gestaltet, dass es sich die Eigenschaften und Vorteile des Battle.net vollständig zunutze mache - und das gehe eben nur mit einer Online-Pflicht.

Als Vorteile zählt Blizzard übrigens persistente und Server-seitige Charakter-Speicherungen, eine nahtlose Mehrspieler-Erfahrung, Anti-Cheat-Maßnahmen sowie Real-ID- und Battle-Tag-Social-Features auf.

Diablo 3 Interface
Das Heldenauswahlmenü