Diablo 3 : Diablo 3 beendet Anfang Februar 2015 seine erste Saison. Blizzard gibt nun einen Überblick über die Dinge, die Spieler saisonaler Charaktere behalten dürfen. Diablo 3 beendet Anfang Februar 2015 seine erste Saison. Blizzard gibt nun einen Überblick über die Dinge, die Spieler saisonaler Charaktere behalten dürfen.

Zum Thema Diablo 3 ab 13,99 € bei Amazon.de Die allererste Saison des Hack'n'Slays Diablo 3 neigt sich langsam dem Ende zu: Wie Blizzard auf battle.net mitteilt, ist bereits am 3. Februar 2015 mit der Beendigung der ersten Diablo-3-Saison zu rechnen. Allerdings ist das Datum noch nicht in Stein gemeißelt. Dem Entwicklerteam zufolge kann es aufgrund nicht vorhersehbarer Umstände durchaus noch zu Verschiebungen kommen.

Worauf sich Spieler saisonaler Helden zum Saisonende einstellen müssen, erklärt das Unternehmen übrigens ebenfalls in besagtem Blog-Eintrag. Saisonale Helden werden werden demnach in nicht-saisonale Helden des entsprechenden Spielmodus (Normal oder Hardcore) umgewandelt. Übertragen wird dabei auch das Gold, das die Spieler während der Saison gesammelt haben.

Selbiges gilt auch für die Paragonerfahrung, wobei Paragonstufen jedoch nicht aufaddiert werden. Heißt: Wer mit seinem saisonalen Helden bereits Paragonstufe 300 erreicht hat und mit seinem nicht-saisonalen Helden auf Paragonstufe 400 ist, wird nicht auf die Paragonstufe 700 aufgewertet, da zum Aufstieg deutlich mehr Erfahrung erforderlich ist.

Ebenfalls mit übertragen werden auch Blutsplitter, Gegenstände, Fortschritt und Rezepte der Handwerker, Beutetruhen, Erfolge und Saisonbelohnungen. Nicht übertragen werden hingegen Errungenschaften. Konkrete Details zum Prozedere des Saisonendes finden sich auf battle.net.

Diablo 3 Ultimate Evil Edition
Mit ein bisschen Köpfchen kann man auch die Umgebung für sich kämpfen lassen.