Zum Thema Diablo 3 ab 13,99 € bei Amazon.de Blizzard gibt auf der offiziellen Webseite zu Diablo 3 einen Ausblick auf die kommenden Inhalte des Patches 2.4.2. Demnach gibt es unter anderem neue Schwierigkeitsstufen: Mit Qual XI–XII lassen sich nun Beutestücke von noch höherer Qualität finden.

Auch an der Benutzeroberfläche gibt es Änderungen. Mit der kommenden Spielversion lassen sich zum Beispiel auf Tastendruck die HUD-Grafikelemente ausblenden. Die Entwickler wollen so eine Möglichkeit schaffen, saubere Screenshots des Spielgeschehens anfertigen zu können.

Darüber hinaus bekommt die Minikarte spezifische Marker für Pylonen in Nephalemportalen und Großen Nephalemportalen sowie einen Marker für Menageriegoblins.

Änderungen am Abenteuermodus und neue Gegenstände

Und auch die Belohnungen im Abenteuermodus werden verbessert: Wer ein Nephalemportal abschließt, bekommt garantiert einen Großen Portalschlüsselstein. Außerdem gibt es mit steigender Schwierigkeitsstufe zusätzlich die Chance, einen zweiten oder sogar dritten Schlüsselstein zu erhalten.

Des Weiteren haben wir die Rate angepasst, mit der Infernale Maschinen fallen gelassen werden; auf Qual IV wird jetzt immer mindestens eine Infernale Maschine fallen gelassen und mit zunehmender Schwierigkeitsstufe erhöht sich auch die Chance, dass eine zweite Maschine fallen gelassen wird.

Zu guter Letzt gibt es einige neue und überarbeitete Gegenstände. Details dazu finden sich in den umfangreichen PTR-Patchnotes.

Die siebte Saison für Diablo 3 startet am 5. August 2016 um 17:00 Uhr. Kurz vorher ist auch der Patch 2.4.2 zu erwarten.

Mehr zum Thema: Die Set-Items und Belohnungen in Season 7 von Diablo 3

Diablo 3 Reaper of Souls
Im fünften Akt erwarten uns immer mal wieder gut inszenierte Bosskämpfe – hier allerdings nur gegen einen »normalen« Boss, keinen der Hauptbosse.