Zum Thema Diablo 3 ab 13,99 € bei Amazon.de Nachdem Patch 2.5.0 von Diablo 3 schon auf den PTR-Servern getestet wurde, geht er jetzt im Vorfeld der Season 10 auch auf den Live-Servern an den Start. Neben zahlreichen kleinen Anpassungen (mehr dazu in den offiziellen Patch Notes) werden auch einige größere neue Features eingeführt - allen voran Archaische Gegenstände.

Dabei handelt es sich um spezielle Legendäre Items, die immer mit perfekten Stats und Sockeln droppen. Beim Mystiker lassen sich die Stats zwar neu auswürfeln, aber jedes Ergebnis stößt immer ans obere Limit des jeweiligen Attributs. Die Archaischen Gegenstände (engl. Primal Ancients) stießen während der PTR-Testphase des Patches bereits auf heftige Kritik in der Community und sogar von Diablo-Erfinder David Brevik und wurden entsprechend angepasst.

Jetzt sind sie nicht länger pauschal besser als Legendäre Items, nur perfekter. An der grundsätzlichen Kritik, dass der Grind damit ohne nennenswerte Gameplay-Verbesserungen künstlich in die Länge gezogen wird, ändert sich dadurch allerdings wenig.

Armory und Crafting-Interface

Aber zumindest gibt's andere Patch-Änderungen, die das kompensieren. Zum Beispiel die Armory, in der bis zu fünf Builds pro Charakter gespeichert werden können. So können wir mit einem Handgriff Skills, Items und Edelsteine auswechseln, ohne sie alle jedes Mal von Hand neu wählen zu müssen.

Außerdem werden Crafting-Materialien jetzt in einem eigenen Tab gespeichert und knallen nicht länger die Beutetruhe voll. Der Patch ist bereits live, die Season 10 beginnt am 31. März um 17 Uhr.

Hier geht's zu den offiziellen Patch Notes