Die Sims 2: Open for Business : Die Sims 2: Open for Business: Ein Blumenladen bringt viel Arbeit. Die Sims 2: Open for Business: Ein Blumenladen bringt viel Arbeit. Das dritte Addon für Die Sims 2 wird Open for Business heißen. Das berichtet das Magazin Simszone unter Berufung auf einen Entwicklerbrief und einer mittlerweile aus dem Netz genommenen Produktinfo von EA Australien. Wie die Sims-Macher selber sollen jetzt auch die kleinen virtuellen Alter Egos dicke Geschäfte machen. So werden Shops (zum Beispiel Spielwarenläden), Bars, Restaurants, Kunstgalerien und Wellness-Center das Einkommen verbessern. Damit auch etwas zum Konsumieren da ist, dürfen die Sims im neuen Addon Nahrung und Getränke herstellen.

Da ein Sim nicht den ganzen Tag im Laden stehen kann, muss er Angestellte anheuern. Das Hilfspersonal besteht aus Verkäufern, Warenherstellern und Ladenmanagern. Die müssen geschult werden und verlangen entsprechend ihrer Qualifikation mehr oder weniger Geld. Im Gegensatz zu den mageren 40 Objekten der Weihnachts-CD soll das dritte Addon 125 neue Gegenstände bieten. Darunter sind Schaufensterpuppen, Entwurfstische, elektrische Werkzeuge, Chemiesets, anpassbare Ladenschilder, Registrierkassen, Sicherheitstüren, Markisen, Schaukästen und Werkbänke. Übrigens: Erstmals benutzen die Sims in Die Sims 2: Open for Business Fahrstühle.

Einen deutschen Titel und eine offizielle Ankündigung für die Presse gibt es bislang nicht. Wir gehen aber davon aus, dass Open for Business im Frühjahr 2006 erscheint. Zwei Bilder zum Spiel gibt's in unserer Galerie. In unserer Download-Rubrik bekommen Sie zudem einen ersten Trailer.