Die Story von Dishonored :

Prinz John, Scar, Joffrey Baratheon - keiner mag Thronräuber. Vor allem nicht vormaligen Besitzer des betreffenden Sitzmöbels. In Dishonored 2 erleben wir so einen Staatsstreich aus der ersten Reihe mit, schließlich ist es Emily Caldwin, eine der Protagonisten des Spiels, die gleich zu Beginn des Spiels vor die Tür und auf die Fahndungslisten gesetzt wird.

Zum Glück hat sie ihren Ziehvater Corvo stets an ihrer Seite. Denn wenn jemand in Karnaca weiß, wie mit einem Umsturzversuch umzugehen ist, dann der maskierte Assassine, mit dem wir schon in Dishonored mit Kaisermördern und verräterischem Abschaum aufgeräumt haben. Was damals genau geschah, verrät unsere Storyzusammenfassung.

Die Jagd beginnt: Ersteindruck zu Dishonored 2

Spoilerwarnung! Wenn wir über die Geschichte von Dishonored reden, versuchen wir erst gar nicht, Spoiler zu umschiffen - wer nichts über die Vorgeschichte von Dishonored 2 wissen will, sollte jetzt aufhören zu lesen und am besten den Vorgänger spielen. Einmal gelesene Geheimnisse kann nämlich nicht mal der Outsider wieder aus dem Gedächtnis löschen!

Vor 15 Jahren in Dunwall

Die Story von Dishonored : Für einen kurzen Augenblick zu Beginn des Spiels ist Corvos Welt halbwegs in Ordnung, danach stürzen er selbst und die Hauptstadt Dunwall ins Chaos. Für einen kurzen Augenblick zu Beginn des Spiels ist Corvos Welt halbwegs in Ordnung, danach stürzen er selbst und die Hauptstadt Dunwall ins Chaos.

Die taffe Emily Kaldwin, für die oder mit der wir in Dishonored 2 den Thron zurückerobern, war nicht immer die gut ausgebildete Kämpferin. Allerdings musste sie schon als Kind erfahren, dass ein Herrscher sich im Notfall verteidigen können sollte.

15 Jahre vor der Handlung des zweiten Teils wird ihre Mutter, Jessamine Kaldwin, die Kaiserin von Dunwall, am helllichten Tag von Attentätern ermordet, während ihr Leibwächter Corvo nur hilflos zusehen kann. Der Anführer der Assassinen, Daud, ist mit dem mysteriösen Outsider im Bunde, der ihm übernatürliche Fähigkeiten verleiht.

Daud handelt aber nicht auf eigene Faust, sondern im Auftrag des kaiserlichen Meisterspions Hiram Burrows, der Corvo den Mord in die Schuhe schiebt und sich prompt zum Lordregenten von Dunwall ernennt. Sein Motiv: Die Kaiserin war ihm zu zögerlich im Kampf gegen die Rattenseuche - die er selbst eingeschleppt hatte, um die Armen zu dezimieren!

Die Story von Dishonored : Den Großteil von Dishonored verbringen wir mit der Jagd auf Hiram Burrows und seine Schergen. Der ehemalige Meisterspion steckt nämlich hinter dem Mord an der Kaiserin! Den Großteil von Dishonored verbringen wir mit der Jagd auf Hiram Burrows und seine Schergen. Der ehemalige Meisterspion steckt nämlich hinter dem Mord an der Kaiserin! Den Großteil von Dishonored verbringen wir unter Corvos Maske damit, Burrows und seine Schergen auszuschalten, damit eine Rebellengruppe, die Kaisertreuen, die Ordnung wiederherstellen und Emily wieder auf den Thron setzen kann.

Wie Corvo nach dem erfolgreichen Schlag gegen den Lordregenten herausfindet, haben die vermeintlichen Loyalisten vor, über eine schwache Marionettenkaiserin selbst die Macht zu übernehmen. Das Spielende verbringen wir deshalb damit, unsere ehemaligen Auftraggeber zur Rechenschaft zu ziehen und Emily aus ihren Fängen zu retten.

Das Ende: Je nachdem, wie gewalttätig wir auf dem Weg zum Ziel vorgegangen sind, liefert uns Dishonored verschiedene Endsequenzen. Spieler mit einem niedrigen Chaosfaktor erleben einen erneuten Aufschwung Dunwalls, mörderische Racheengel müssen mitansehen, wie die Seuche die Stadt in den Ruin stürzt.

Der Weg des Assassinen

Die Story von Dishonored : Den Bösewicht von Dishonored 2 und die eigentliche Bedrohung hinter den Thronräubern lernen wir in der Rolle von Auftragsmörder Daud in zwei Story-DLCs kennen. Den Bösewicht von Dishonored 2 und die eigentliche Bedrohung hinter den Thronräubern lernen wir in der Rolle von Auftragsmörder Daud in zwei Story-DLCs kennen.

Den zweiten Teil der Vorgeschichte von Dishonored 2 bekommen wir in den beiden DLCs »The Knife of Dunwall« und »The Brigmore Witches« zu sehen. Protagonist der Erweiterungen ist nicht Corvo, sondern Daud, den wir im Hauptspiel nur in zwei Missionen zu Gesicht bekommen.

»Das Messer von Dunwall«, wie Daud auch genannt wird, erhält vom Outsider den Auftrag, nach Delilah zu suchen. Hinter dem Namen steht eine mächtige Frau, die genau wie Daud und Corvo über die Kräfte des Outsiders gebieten kann und die Wirren von Burrows Staatsstreichs nutzt, um ihre eigenen Pläne zu schmieden.

Die Story von Dishonored : Delilah ist zurück! Ihr Plan in Dishonored geht schief, im zweiten Teil klappt's dann aber - vorerst. Delilah ist zurück! Ihr Plan in Dishonored geht schief, im zweiten Teil klappt's dann aber - vorerst.

Die magisch begabte Dame hat einen Hexenzirkel gegründet, der ihr dabei helfen soll, durch ein Ritual die Kontrolle über Emily Kaldwin zu erlangen. Dabei würde Delilahs Geist in den Körper des Mädchens versetzt, was die Hexe zum einen verjüngen und zum anderen auf den Thron bringen würde - diese »Emily« hätten die verräterischen Kaisertreuen nicht manipulieren können.

Daud sabotiert das Ritual jedoch und verwehrt Delilah so den Thron. Unbemerkt von Corvo und dem Rest des Reiches hat der Attentäter ein großes Unheil abgewendet. Die Möchtegern-Körperdiebin muss sich indes etwas Neues einfallen lassen: 15 Jahre später erfahren wir in Dishonored 2 dann auch, was …

Delilahs Tod: Im ursprünglichen DLC können wir die Hexe entweder überlisten und in der Welt des Outsiders gefangen setzen oder wir erledigen wir sie auf herkömmliche Weise - die tödliche Variante spielt für die Entwicklung der Geschichte offenbar keine Rolle, da wir der guten Delilah in Dishonored 2 wieder begegnen.