Zum Thema Dishonored 2 ab 10 € bei Amazon.de Dishonored 2 für 44,99 € bei GamesPlanet.com Dishonored 2 kam bei Spielern und Kritikern gleichermaßen gut an, hatte aber insbesondere auf dem PC anfänglich mit einigen Performance-Problemen zu kämpfen. Mittlerweile sind zwei Patches verfügbar, die für Besserung sorgen - aber auch einen Grafikdowngrade bringen.

Warum es die Probleme aber überhaupt erst gab, versuchte nun der Game-Director Harvey Smith im Interview mit der englischsprachigen Webseite Glixel zu erklären.

PC-Entwicklung ist kompliziert

Laut Smith ist die Entwicklung von Spielen für den PC deutlich komplizierter als für Konsolen-Systeme. Er sei selbst ein PC-Spieler und es gebe für ihn nicht besseres als auf einem Super-High-End-PC zu spielen. Dennoch handele es sich bei dieser Plattform um die variabelste von allen. Und das bringe Schwierigkeiten mit sich.

Ich bin ein PC-Spieler. Es gibt nichts besseres als ein Spiel auf einem Super-High-End-PC zu nutzen. Aber es ist gleichzeitig die variabelste Plattform von allen. Es ist sehr, sehr viel schwieriger als auf Konsolen.

Dishonored 2 ist seit dem 11. November 2016 unter anderem für den PC verfügbar - und hat bereits die eine oder andere Kuriosität hervorgebracht. So wurde etwa ein Fisch-Rezept aus dem Spiel nachgekocht. Mit optisch eher durchwachsenem Ergebnis.

Besserung ist da: Patch 1.2 für Dishonored 2 verbessert die PC-Performance

Dishonored 2
Wer sich ranpirscht, kann tödlich oder nicht-tödlich Feinde ausschalten. Würgen dauert deutlich länger.