Divinity: Original Sin : Divinity: Original Sin erscheint erst am 28. Februar 2014. Divinity: Original Sin erscheint erst am 28. Februar 2014. Rollenspiel-Fans müssen sich noch ein ganzes Weilchen länger auf Divinity: Original Sin gedulden. Wie der Entwickler Larian Studios auf Kickstarter bekannt gibt, kann der ursprünglich geplante Release am 29. Oktober nämlich nicht eingehalten werden. Der Titel soll stattdessen am 28. Februar 2014 erscheinen.

Larian Studios begründet die Verschiebung damit, dass die Implementierung der Stretch Goals mehr Zeit benötige als geplant. Während der äußerst erfolgreichen Kickstarter-Kampagne im April kamen für die Fertigstellung von Divinity: Original Sin nämlich ganze 944.000 US-Dollar anstatt der veranschlagten 400.000 US-Dollar zusammen.

Und mit dem zusätzlichem Geld versprach Larian viele neue Features wie ein Begleitersystem, tiefschürfender Charaktereigenschaften für die Spielfigur und eine Arena als Bonus-Szenario.

Mit deren Umsetzung kommt der Entwickler jetzt nicht nach:

»[Mit den Stretch Goals] benötigen wird länger, als wir ursprünglich dachten. Aber anstatt ein Feature oder Zusatzziel zu streichen, haben wir uns dafür entschieden, den Release von Divinity: Original Sin […] zu verschieben.«

»Wir sind uns im Klaren darüber, dass einige Leute enttäuscht sein werden, die gehofft hatten, dass das Spiel noch dieses Jahr herauskommt. Aber wir sind fest der Meinung, dass ihr eine viel bessere Rollenspiel-Erfahrung haben werdet, wenn alles was wir geplant hatten, auch wirklich drin ist.«

Geldgebern ab 135 US-Dollar hatte Larian Zugang zur Alphaversion von Divinity: Original Sin versprochen. Die soll »im November« ausgeliefert werden. Die Betaversion hingegen (ab 100 US-Dollar) sei für Januar 2014 »als Neujahrsgeschenk« geplant.

Morgen, am 27. September um 17 Uhr will Larian Studios eine Fragerunde zum Stand der Entwicklung von Divinity: Original Sin auf twitch ausstrahlen.

In dem Video erklärt Larians Vorsitzender Swen Vincke die Release-Verschiebung selbst: