DmC : Ob Dantes optische Neuinterpretation bei den Fans gut ankommt, erfahren wir erst 2013. Ob Dantes optische Neuinterpretation bei den Fans gut ankommt, erfahren wir erst 2013. Erst vor Kurzem verschob Capcom den Veröffentlichungstermin des Hack 'n' Slays DmC: Devil May Cry auf Anfang 2013. Somit müssen sich Fans der Reihe seit dem Erscheinen von Devil May Cry 4 im Frühjahr 2008 nun gut fünf Jahre auf den nächsten Teil gedulden.

Gegenüber Investoren versprach Capcoms CEO Kenzo Tsujimoto nun, dass zukünftige Fortsetzungen deutlich schneller entwickelt und etwa alle zwei bis drei Jahre veröffentlicht werden sollen. Das gelte nicht nur für Devil May Cry sondern für alle etablierten Franchises des Herstellers, also etwa auch Resident Evil sowie eine weitere, in Deutschland bundesweit beschlagnahmte Zombiehatz, bei der zwischen dem ersten und dem zweiten Teil ebenfalls gut vier Jahre liegen.

Einbußen bei der Qualität solle man aber nicht befürchten. Diese Pläne würden sich eher negativ auf die Produktionskosten statt auf die Qualität der Spiele auswirken. Das sei wichtig, um nicht nur in Puncto Entwicklungszeit mit der weltweiten Konkurrenz mithalten zu können.

Erscheinen soll DmC in Europa am 18. Januar 2013 für Xbox 360 und PlayStation 3. Der Release-Termin für die geplante PC-Version steht hingegen noch nicht fest.

Quelle: Gameinformer