Doom : Doom leistet sich keine gravierenden technischen Schwächen, verlangt allerdings nach flotter Hardware. Doom leistet sich keine gravierenden technischen Schwächen, verlangt allerdings nach flotter Hardware.

Wie schlägt sich die Technik von Doom und der OpenGL/Vulkan-basierten id Tech 6 Engine auf unterschiedlicher Hardware und wie hoch sind die Systemanforderungen auf dem PC wirklich?

Seit dem Release haben wir Doom mit verschiedenen Geforce- und Radeon-Karten sowie Prozessoren der letzten Jahre getestet und Benchmarks durchgeführt, um die besten Grafik-Einstellungen für unterschiedliche CPU-GPU-Kombinationen zu finden. Wir vergleichen die offiziellen Systemvoraussetzungen mit den realen Hardware-Anforderungen für flüssige Performance in unterschiedlichen Grafik-Settings.

Zum Thema » Doom ist da Alle Infos zu Installation, Download, Kampagne und Test » Ersteindruck aus dem Doom-Test Ein Herz aus Geschwindigkeit » Radeon-Treiber für für Doom AMD Radeon Software 16.5.2 Beta Doom ab 14,10 € bei Amazon.de DOOM für 35,99 € bei GamesPlanet.com Bei der id tech 6 Engine verzichtet id Software auf die ehemals hochgelobten Megatextures der id Tech 5 Engine. Die riesigen Megatextures sollten vor allem Landschaft und weitläufige Areale natürlicher darstellen als die traditionelle Herangehensweise mit vielen kleinen, sich stetig wiederholenden Texturen.

In der Praxis überzeugten die Megatextures etwa bei Rage nicht, da es bei schnellen Drehungen oder Wechseln des Blickwinkels Probleme mit dem Nachladen respektive Streamen der Megatextures gab und häufig zunächst eine niedrig aufgelöste, matschige Version zu sehen war. Außerdem verhindern Megatextures das Einsetzen von dynamischen Lichtquellen und bedingen eine (nicht mehr zeitgemäße) statische Beleuchtung.

Die id Tech 6 Engine von Doom beherrscht nun keine Megatextures mehr, dafür aber dynamische Beleuchtung sowie moderne Partikeleffekte wie etwa beim Rauch zu sehen.

Offizielle Systemanforderungen

Minimum:

  • Windows 7/8.1/10 (64-bit)

  • Intel Core i5-2400/AMD FX-8320

  • 8,0 GByte RAM; 55 GByte Festplattenspeicher

  • NVIDIA GTX 670 2,0 GByte/AMD Radeon HD 7870 2,0 GByte or better

Empfohlen:

Selbst mit einer Box-Version und Disc werden noch eine Steam-Aktivierung sowie 45 GByte zusätzlicher Download nötig, um auf aktuellem Stand zu sein.

Wie mittlerweile von vielen Spielen gewohnt, läuft auch Doom nur auf einer 64-Bit-Variante von Windows 7, Windows 8 oder Windows 10. Offiziell verlangt es nach mindestens einem halbwegs flotten Quad-Core-Prozessor wie dem Core i5 2400, 8,0 GByte RAM sowie einer Grafikkarte mit 2,0 GByte VRAM ab einer Geforce GTX 670 oder Radeon HD 7870.

Die empfohlenen Systemvoraussetzungen verlangen dagegen nach erheblich schnellerer Hardware. Ein Core i7 3770K erscheint aber ziemlich hochgegriffen, da auch schnelle Quad-Core-CPUs ohne Hyperthreading wie ein Core i5 3570K problemlos ausreichen. Näheres dazu in unserer Technik-Tabelle am Ende des Artikels.