Doom : Doom wird nicht ohne DLCs und Season Pass erscheinen. Statt den neuen Weg aus Mikrotransaktionen für kosmetische Gegenstände geht man den klassischen Weg aus Karten, Waffen und Upgrades für die Bezahlerweiterungen. Dazu gibt es aber kostenlose Multiplayer-Modi und Editor-Inhalte. Doom wird nicht ohne DLCs und Season Pass erscheinen. Statt den neuen Weg aus Mikrotransaktionen für kosmetische Gegenstände geht man den klassischen Weg aus Karten, Waffen und Upgrades für die Bezahlerweiterungen. Dazu gibt es aber kostenlose Multiplayer-Modi und Editor-Inhalte.

Zum Thema Doom ab 18,29 € bei Amazon.de DOOM für 35,99 € bei GamesPlanet.com Neben der Ankündigung der offenen Beta von Doom haben Publisher Bethesda und Entwickler id Software auch ihren Zukunftsplan für den Shooter bekanntgegeben.

So sollen bis Ende des Jahres weitere, kostenlose Inhalte für den Mehrspieler-Modus und den SnapMap-Editor per Updates nachgereicht werden. Für den Editor soll es neue Kartenmodule, Ausstattungsgegenstände und Objekte, neue Funktionen, Verbesserungen der KI, Optimierungen der Bearbeitungswerkzeuge und weitere Features geben. Mehrspielerfans kriegen dagegen neue Spielmodi gratis.

Mehr zur Beta: Offener Test für alle Doom-Fans angekündigt

Nicht gratis ist dagegen der angekündigte Season Pass, der drei Mehrspieler-DLCs enthält. Die kosten einzeln 14,99 Euro, für 39,99 Euro gibt es das Gesamtpaket.

Jeder DLC wird folgende Inhalte bieten:

  • Drei neue Karten

  • Eine neue Waffe

  • Einen neuen spielbaren Dämon

  • Ein neues Rüstungsset

  • Einen neuen Ausrüstungsgegenstand

  • Neue Hack-Module und Verspottungen

  • Neue Anpassungsfarben und -Muster

Neben kosmetischen Gegenständen sind also auch Gameplay-relevante Inhalte in den DLCs enthalten. Bethesda verfolgt damit also gegenüber einigen neuen Konkurrenten wie Overwatch, Call of Duty: Black Ops 3 und Rainbow Six: Siege die klassische DLC-Struktur für Mehrspieler-Shooter.

Doom steht ab dem 13. Mai 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4 im handel.

Bild 1 von 56
« zurück | weiter »
Doom
Wenn wir die Monster schon angeschossen haben, verändert sich ihr Aussehen entsprechend. Dieser Hellknight ist bereits ein bisschen matschig.