Zum Thema Doom ab 14,10 € bei Amazon.de DOOM für 35,99 € bei GamesPlanet.com Mithilfe des SnapMap-Editors von Doom lassen sich nicht nur neue Karten für den Shooter erstellen, sondern mit etwas Kreativität sogar Spiele aus anderen Genres realisieren - zum Beispiel ein vollständiges MOBA.

Genau daran arbeitet derzeit der Hobby-Entwickler Patrick Roeder. Bei seinem Projekt namens Armies of Hell: The Core handelt es sich um einen MOBA-Ableger in der Egoperspektive. Das Spiel hat alles zu bieten, was einen Vertreter dieses Genres auszeichnet: Mehrere Klassen, Fähigkeiten, Creeps, einen Jungle sowie zu verteidigende Core-Gebäude.

Roeder ist allerdings kein absoluter Amateur, hat er in der Vergangenheit doch unter anderem bei dem Entwickler Digital Roar Studios gearbeitet. In einem Interview mit dem Magazin Kotaku erklärte er, dass die Arbeiten an dem MOBA alles andere als einfach seien und er mehrfach an die Grenzen des SnapMap-Editors stoße. Derzeit habe er beispielsweise mit einem schwerwiegenden Bug zu kämpfen, der einen Neustart des gesamten Projekts nach sich ziehen könne.

Passend dazu: Doom - Modder scheitert an Limitierungen des SnapMap-Editors

Momentan befindet sich Armies of Hell: The Core noch in der Beta-Phase. Oberhalb dieser Meldung finden Sie ein Video, das Ihnen den MOBA-Ableger anhand einiger Gameplay-Szenen etwas genauer vorstellt.

Bild 1 von 56
« zurück | weiter »
Doom
Wenn wir die Monster schon angeschossen haben, verändert sich ihr Aussehen entsprechend. Dieser Hellknight ist bereits ein bisschen matschig.