Dota 2 – The International 2015 : Das The International ist die Weltmeisterschaft in Dota 2 und findet parallel zur Gamescom statt. Allerdings in Seattle, nicht in Köln. Das The International ist die Weltmeisterschaft in Dota 2 und findet parallel zur Gamescom statt. Allerdings in Seattle, nicht in Köln.

Zum Thema Dota 2 ab 39,00 € bei Amazon.de Während in Deutschland die Gamescom zum Magneten für Spieler und Entwickler wird, findet im weit entfernten Seattle in den USA eines der wichtigsten eSport-Ereignisse des Jahres statt: Die fünfte Dota-2-Weltmeisterschaft »The International«, kurz TI5. In diesem Jahr wurde die Teilnehmerzahl am Hauptevent verdoppelt, ganze 16 Teams treten an.

Auch 2015 wird erneut eine Rekordsumme für die Teilnehmer ausgeschüttet, derzeit ist der Zähler bei rund 18 Millionen Dollar. Wir fassen die wichtigen Eckdaten der Woche zusammen, die ganz im Zeichen von Counterpick, Deny und Gank steht und erklären wer wann antritt, welches Team einen deutschen Spieler auffährt und was beim komplexen Turnierplan beachtet werden muss.

Update: Den aktuellen Spielplan, neueste Turnier-Infos und die Ergebnisse des Spieltags finden sich auf der zweiten Seite des Special. Das Finale um Platz drei, zwei und eins wird Spiel um Spiel auf der dritten Seite besprochen.

Wann findet das Turnier statt?

Die Spiele um Wildcards und die Gruppenphase fanden bereits am 26. bis 30. Juli statt, in dessen Rahmen die letzten Teilnehmer und die Gruppierungen der Hauptveranstaltung ausgespielt wurden. Von Montag (03. August) bis zu Samstag (08. August) findet dann die Hauptrunde statt.

Die Übertragungen starten jeden Tag um 19 Uhr Mitteleuropäischer Zeit, was 10 Uhr morgens Ortszeit in Seattle, USA entspricht.

Wie sieht der Turniermodus aus?

Das The International 2015 liefert einen nochmals komplexeren Turniermodus als im Vorjahr. Hier den Überblick zu wahren ist eher schwierig:

Dota 2 – The International 2015 : Der Turnierplan ist komplex, mit der grafischen Übersicht kann man aber Herr der Lage bleiben. Der Turnierplan ist komplex, mit der grafischen Übersicht kann man aber Herr der Lage bleiben.

Acht Teams finden sich im Oberen Bracket, Acht im Unteren Bracket wieder. Das Obere Bracket besteht aus den besten vier Teams der Gruppe A und der Gruppe B, das Untere Bracket folglich aus den jeweils vier Verliererteams der Gruppen. Die Partien der Hauptveranstaltungen durften sich die Sieger aussuchen: Die beiden Siegermannschaften der zwei Gruppen durften entscheiden, ob sie gegen Platz drei oder vier der jeweils anderen Gruppe spielen wollen. Die beiden zweitplatzierten Teams kriegen dann das jeweils übrige Team zugeteilt.

Genauso funktioniert es im Unteren Bracket: Das jeweils fünfplatzierte Team darf sich entscheiden, ob es gegen Platz sieben oder acht der anderen Gruppe antreten will. Die Teams auf Platz sechs kriegen dann die übrigen Teams zugeteilt.

Gespielt wird nicht immer nur eine Partie, sondern wie in den Playoffs ein Best-Of-Modus: Jede Begegnung wird als Best-Of-Three ausgetragen. Maximal drei Spiele werden also gespielt, zwei muss ein Team gewinnen, um weiter zu kommen. Ausnahmen sind die erste Runde des Unteren Brackets, das als Best-Of-One gespielt wird (also tatsächlich nur ein Spiel) sowie das Finale, ein Best-Of-Five. Hier sind drei Siege notwendig.

Wer bis hier noch einen Überblick hat, kriegt noch eine letzte Denkhürde: Die Spiele sind keine reinen K.O.-Runden. Jedes Team im Oberen Bracket hat sich durch seine erfolgreiche Gruppenphase eine Rettungspartie gesichert. Verliert ein Team im Oberen Bracket, wandert es in der nächsten Runde ins Untere Bracket. Alle Teams im Unteren Bracket (auch die, die runtergewandert sind) scheiden bei einer verlorenen Begegnungen aus.

Rein theoretisch kann also der Verlierer des Halbfinales im Oberen Bracket ins Untere Bracket wandern, dort siegen und so doch ins Finale gelangen und noch einmal gegen den vorherigen Gegner des Halbfinales spielen. Oder aber es verliert ein starkes Team überraschend die erste Partie im Oberen Bracket und kann sich dann aber noch einmal durch das komplette Untere Bracket bis ins Finale spielen.

So oder so haben die acht Teams im Oberen Bracket aber deutlich bessere Chancen: Sie müssen sich nur vom Achtelfinale bis ins Finale spielen. Das Untere Bracket beginnt dank des Turniermodus dagegen in einem 64stel-Finale, rein rechnerisch sind die Chancen für einen Finaleinzug also minimal.

Welche Teams treten an?

Dota 2 – The International 2015 : Die Teams des The International 2015 im Überblick. Die Teams des The International 2015 im Überblick.

Für deutsche Fans sind vor allem zwei Teams interessant: Cloud9 und Team Secret. Für die Teams spielen die einzigen deutschen Teilnehmer, Adrian »FATA« Trinks (Cloud9) und Kuro »KuroKy« Salehi Takhasomi (Team Secret). Ansonsten fällt auf, dass die chinesische Dominanz des Oberen Brackets des Vorjahres gebrochen scheint. Trotzdem bleiben die asiatischen Teams in der Mehrzahl und sind - wie immer - Turnierfavoriten.

Oberes Bracket:

  • LGD Gaming (China)

  • Team Empire (Russland/Ukraine)

  • CDEC Gaming (China)

  • Cloud 9 (Nordamerika/Europa)

  • Evil Geniuses (Nordamerika)

  • compLexity (Amerika/Isreal)

  • Team Secret (Nordamerika/Europa)

  • Ehome (China)

Unteres Bracket:

  • MVP Phoenix (Südkorea)

  • Newbee (China)

  • Vici Gaming (China)

  • Na'Vi (Russland/Ukraine)

  • Virtus.Pro (Russland/Ukraine/Weißrussland)

  • Fnatic (Malaysia)

  • Invictus Gaming (China)

  • MVP Hot6 (Südkorea/Finnland)

Wer spielt wann?

Der Montag beginnt direkt blutig - das gesamte Untere Bracket tritt an, in vier Spielen scheiden also bereits vier Teams aus, vier Sieger ziehen weiter. Im Oberen Bracket werden nur vier Teams spielen, und zwar LGD Gaming gegen Team Empire sowie CDEC Gaming gegen Cloud9.

Am Dienstag folgen dann der zweite Teil des Oberen Brackets und die zweite Runde des Unteren Brackets, die sich auch über den gesamten Mittwoch erstrecken wird.

Am Donnerstag finden die gesamte dritte und der Beginn der vierten Runde des Unteren Brackets sowie das jährliche All-Star-Spiel statt.

Am Freitag wird die vierte und fünfte Runde des Unteren Brackets abgeschlossen, außerdem findet das Finale des Oberen Brackets statt.

Der Samstag endet dann mit dem Finale des Unteren Brackets, deren Gewinner sich dann direkt gegen ausgeruhte Sieger des Oberen Brackets im großen Turnierfinale behaupten müssen.

Um was wird gespielt?

Dota 2 – The International 2015 :

Das The International ist die jährliche Weltmeisterschaft in Dota 2, ein wichtigeres Turnier gibt es für Dota-Profis nicht. Das reicht aber nicht, das Turnier ist auch für den höchsten Preispool im gesamten eSport-Bereich bekannt. Jährlich wird hier eine neue Rekordsumme aufgestellt.

Zum Finale ist der Preispool bei 18.337.817 Dollar, der wie folgt gesplittet wird:

  1. Platz - 6.616.014 Dollar

  2. Platz - 2.848.562 Dollar

  3. Platz - 2.205.338 Dollar

  4. Platz - 1.562.114 Dollar

  5. Platz - 1.194.558 Dollar

  6. Platz - 1.194.558 Dollar

  7. Platz - 827.002 Dollar

  8. Platz - 827.002 Dollar

  9. Platz - 220.534 Dollar

  10. Platz - 220.534 Dollar

  11. Platz - 220.534 Dollar

  12. Platz - 220.534 Dollar

  13. Platz - 55.133 Dollar

  14. Platz - 55.133 Dollar

  15. Platz - 55.133 Dollar

  16. Platz - 55.133 Dollar

Wie kann ich das Turnier mitverfolgen?

Wer nochmal schnell Flüge nach Seattle buchen will, hat leider Pech: Tickets für die WM waren in kürzester Zeit ausverkauft.

Dota 2 – The International 2015 : Unterschiedliche Kanäle und eine Vielzahl an Kommentatoren für Profis wie Anfänger sind verfügbar, alle kostenlos. Unterschiedliche Kanäle und eine Vielzahl an Kommentatoren für Profis wie Anfänger sind verfügbar, alle kostenlos.

Das ist natürlich kein weiteres Problem, denn es gibt jede Menge kostenloser Livestreams. Offiziell werden Streams via Steam Broadcasting, YouTube, Twitch und ESPN angeboten. Auch innerhalb des Spiels kann dank DotaTV zugeschaut werden. Verschiedene Streams bieten jedem Zuschauer die passende Erfahrung, auch für Dota-Einsteiger gibt es eine entsprechende Übertragung und sogar eine Zwischen-Match-show, die verschiedene Elemente des Spiels erklärt.

Wer ein Spiel verpasst hat und am nächsten Tag nochmal mitfiebern will, kann sich die Aufzeichnungen auf der offiziellen Webseite ansehen. Die bleibt komplett spoilerfrei, alle Ergebnisse müssen ausgeklappt werden. Wir werden während dem Turnier nicht auf Spoiler verzichten (hier zieht das Argument der Sportberichterstattung). Fans sollten also zumindest Newsseiten meiden, solang sie keine Ergebnis-Spoiler wollen.

Gibt es Public Viewing?

Wie im Vorjahr können sich Fans zum gemeinsamen schauen zusammenfinden. Insgesamt gibt es in Deutschland dreizehn offizielle, so genannte »Pubstomp«-Events. In Österreich und der Schweiz sind jeweils ein offizieller Treff geplant. Zur Liste der verfügbaren Pubstomp-Locations geht es hier.

Kann ich mich als Nicht-Kenner irgendwie einstimmen?

Wer sich vom Hype um das The International anstecken lassen möchte, sollte sich die offizielle Doku zum ersten Turnier im Jahr 2011 anschauen. Der Film ist kostenlos auf YouTube zu finden, wir haben ihn unterhalb eingebunden.

Interessantes Detail: Die erste International fand nicht wie fünf Jahre später parallel zur Gamescom statt, sondern direkt in den Messehallen in Köln. Das wäre heutzutage beim Zuschauer-Andrang nicht mehr denkbar.