Dragon Age: Inquisition : Dragon Age: Inquisition wird mit einem neuen Feature aufwarten: In der Drachenfeste, dem Hauptsitz des Inquisitors, kann der Spieler mit anderen Charakteren interagieren und seine nächsten Schritte planen. Dragon Age: Inquisition wird mit einem neuen Feature aufwarten: In der Drachenfeste, dem Hauptsitz des Inquisitors, kann der Spieler mit anderen Charakteren interagieren und seine nächsten Schritte planen.

Cameron Lee, der Produzent des kommenden Rollenspiels Dragon Age: Inquisition, hat auf der offiziellen Webseite dragonage.com einige Fragen zur Himmelsfeste, dem vom Spieler bewohnten und verwalteten Hauptquartier der Inquisition, beantwortet. Dabei ging er unter anderem auf die Aspekte Individualisierung und Interaktion ein.

Lee zufolge ist die Himmelsfeste eine gewaltige Festung, die dem Spieler als Machtsitz dient. Von ihr aus können die eigenen Emissäre in Thedas befehligt werden. Zudem wird über die eigenen Gegner gerichtet und entschieden, wie das weitere Vorgehen gegen den Ältesten aussieht.

Im Laufe des Spiels wird die Himmelsfeste zudem ausgebaut und in ihrem Aussehen verändert werden können:

»Die Himmelsfeste kann angepasst werden, um die Art der Inquisition widerzuspiegeln, die der Spieler anführt. Deshalb entscheidet erm was mit zentralen Elementen der Festung geschehen soll – dazu zählen Türme, der Hof, Dekorationen wie Statuen, Fenster, Vorhänge oder Möbel und sogar das Wappen, das die Truppen der Inquisition in die Welt hinaustragen.«

Einige der Elemente, mit denen sich die Himmelfeste ausbauen lässt, finden sich dabei während der Erkundung der Spielwelt. Andere wiederum müssen durch das Erfüllen von Aufgaben oder Nebenquests verdient werden. Außerdem wird es möglich sein, Dinge bei Händlern zu kaufen, die in Dörfern und Städten anzutreffen sind.

Bewohnt wird die Festung übrigens nicht nur vom Spieler selbst, sondern auch von diversen Nebencharakteren wie ändler, Stallmeister, Wirte, Forscher, Schmiede und Verzauberer. Mit allen kann interagiert werden - ebenso wie mit den verschiedenen Anhängern und wichtigen Charakteren, die der Spieler bereits rekrutiert hat. Sie haben ihre eigenen Räumlichkeiten, die ihre Rolle innerhalb der Inquisition widerspiegeln.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Räumlichkeiten, denen man einen Besuch abstatten kann und die verschiedene Gameplay-Elemente bieten. Im Kerker etwa verrotten die besiegten Gegner, in der Taverne kann mit Inquisitions-Anhängern etwas getrunken werden und im Thronsaal werden die Feinde vor Gericht gestellt. Außerdem gibt es eine Bibliothek mit einem Forschungsgehilfen und einen Garten, in dem sich Pflanzen für die Herstellung von Tränken anbauen lassen.

Zudem bietet die Himmelsfeste auch Möglichkeiten, sich auf die nächste Schlacht vorzubereiten. So können die Handwerkshallen aufgesucht werden, um Rüstungen und Waffen zu schmieden, zu verzaubern oder aufzuwerten. Und am Handwerkstisch werden Tränke und Gifte gebraut, bevor sich der Spieler bei den Ställen aussuchen kann, welches Reittier er für sein nächstes Abenteuer nutzen möchte.

Und zu guter Letzt wäre da auch noch der Kartentisch. An dem können die Spieler sehen, was in der Welt vor sich geht und ob die Emissäre vielleicht neue Hinweise auf den Ältesten gefunden haben.

Weitere Details zur Himmelsfeste gibt es im zweiten Teil des Interviews, dessen Veröffentlichung für diese Woche geplant ist. Unter anderem geht Lee dann noch genauer auf den Kartentisch ein.

» Special: Dragon Age: Inquisition - 10 Fragen, 10 Antworten

Dragon Age Inquisition - Black Emporium