Dragon Age: Inquisition : Dragon Age: Inquisition wird nicht der letzte Ableger der Rollenspiel-Reihe gewesen sein. Die Vision von BioWare für die Marke geht weit über den dritten Teil hinaus. Dragon Age: Inquisition wird nicht der letzte Ableger der Rollenspiel-Reihe gewesen sein. Die Vision von BioWare für die Marke geht weit über den dritten Teil hinaus.

Das Entwicklerstudio BioWare hat mit seiner Rollenspiel-Marke Dragon Age noch einiges vor. Die aktuellen Pläne des Unternehmens reichen bereits über das noch nicht veröffentlichte Dragon Age: Inquisition hinaus. Das jedenfalls deutete nun der für die Reihe zuständige Producer Cameron Lee im Gespräch mit totalxbox.com an.

Man habe bereits eine ganz gute Vorstellung davon, in welche Richtung ein mögliches Dragon Age 4 und weitere Serien-Ableger gehen könnten, so Lee. Und das habe einen ganz einfachen Grund: Bei Dragon Age gehe es nicht um die Geschichte einer bestimmten Person. Stattdessen biete die Marke dem Entwicklerteam die größtmögliche Freiheit bei der Ausarbeitung und Weiterentwicklung der Story. Ganz anders als etwa Mass Effect, das jahrelang auf Commander Shepard ausgelegt gewesen sein.

Viele neue Spieler würden deshalb einen leichteren Einstieg in das Spiel finden, da neuere Ableger völlig unvorbelastet seien:

»Es ist nicht nur so, dass existierende Spieler sich mit der Welt verbunden fühlen, weil sie diejenigen sind, die diese Entscheidungen treffen und damit die Geschichte der Welt verändern. Auch für neue Spieler ist es einfacher, in die Serie hineinzufinden, da sie nicht das Gefühl haben, so viele Altlasten vorzufinden.«

Dragon Age: Inquisition entsteht seit 2010 bei Bioware Edmonton und Bioware Montreal und erscheint im November 2014 für den PC, die Xbox One, die PS4, die Xbox 360 und die PS3.

Dragon Age Inquisition - Black Emporium