2004 haben wir das letzte Mal von Biowares nächsten nur für PCs vorgesehenen Rollenspiel Dragon Age berichtet. Jetzt melden sich die Entwickler im ersten offiziellen Microsoft-Games-for-Windows-Magazin in den USA mit neuen Infos zurück.

Rollenspielfans freuen sich darüber, dass das Konzept nach wie vor nicht geändert wurde. Wie bei Baldur's Gate von den selben Programmierern geben Sie im pausierbaren Kampf Ihren Teammitgliedern Befehle, so dass fortgeschrittene Taktik möglich ist. Wenn Sie gegen große Kreaturen anrennen, sind sogar noch mehr Feinheiten eingeplant: Sie können sich unter den Beinen verstecken oder auf den Rücken springen.

Das klingt zwar stark nach Dungeons & Dragons. Bioware benutzt aber nicht die Lizenz, verspricht aber, sich an altbekannte Konventionen bei Regeln und Klassen zu halten. Bei der Geschichte möchte der Hersteller etwas deutlich düsteres als bei Baldur's Gate abliefern. Als Vergleich nennt er dabei die Bücher von George R.R. Martin (Das Lied von Eis und Feuer).

Während die Spieler von Knights of the Old Republic alternative Storywendungen am Ende gewöhnt sind, geht Dragon Age noch einen Schritt weiter. In diesem Spiel soll sich, ähnlich wie Online-Rollenspielen, der Anfang je nach gewählter Klasse stark unterschieden. Dynamische Gespräche, wie sie für Mass Effect vorgesehen sind, sollen sich auch hier wieder finden.

Bis das Spiel im Laden steht, dauert es noch ein Weilchen: Bioware peilt Ende 2007 oder Anfang 2008 als Releasetermin an.