Die Entwickler des Strategie-MOBA-Mixes Dropzone stellen ihr Spiel auf ein Free2Play-Modell um. Die Änderung tritt am 12. April in Kraft und soll dem Titel eine größere Spielerbasis verschaffen, um ein schnelleres und faireres Matchmaking zu gewährleisten.

PvP-Geheimtipp: Dropzone in der Preview

Bis zur Umstellung sind die Squad- und die Commander-Edition von Dropzone im Preis um 50 bzw. 55 Prozent reduziert. Wer jetzt noch zuschlägt, sichert sich damit diverse Ingame-Vorteile. Das normale Squad-Bundle enthält:

  • 15 Piloten inklusive einer neu erscheinenden Klasse

  • 1 Set-Ausrüstung aus drei aktuellen Seasons (144 Teile)

  • 1 exklusives Piloten-Alter-Ego

  • 1 exklusives Spieler-Porträt und Vision-Tower-Icon

Das Commanders-Bundle beinhaltet:

  • Alle derzeit verfügbaren und künftigen Piloten

  • 1 Set Ausrüstung aus drei aktuellen und zwei künftigen Seasons (240 Teile)

  • 3 exklusive Piloten-Alter-Egos

  • 1 exklusives Spieler-Porträt und Vision-Tower-Icon

  • 1 digitales Artbook

  • 1 Soundtrack

Nach der Umstellung wird es die Pakete in dieser Form nicht mehr geben.

Patch v1889 krempelt den Spielstart um

Vom 5. auf den 6. April hat das Entwicklerstudio Sparkypants zudem ein umfangreiches Update veröffentlicht. Der Patch erweitert Dropzone um einen 3v3-Modus, in dem wir gegen ein anderes Spielerteam oder drei KI-Gegner antreten.

Gleichzeitig verändert das Update den Spieleinstieg: Neue Spieler beginnen im 3v3-Modus gegen die KI, mit Levelaufstiegen werden sukzessive neue Spielmodi freigeschaltet, als letztes der 1v1-Ranglisten-Modus mit Level 15. So sollen Anfänger sich langsam an immer größere Herausforderungen herantasten können. Alle weiteren Änderungen, können Sie den offiziellen Patchnotes entnehmen.

Quelle: Pressemitteilung

Bild 1 von 32
« zurück | weiter »
Dropzone