Duke Nukem Forever : duke7 duke7 Der 3D-Realms-Chef George Broussard führt seit einem guten Jahr einen Twitter-Feed. Dort vergibt er Gratiscodes für die Xbox-Live-Arcadeversion Duke Nukem 3D oder spricht über neue Spiele und sein Essen -- manchmal sagt er aber auch etwas zu seinem Kind Duke Nukem Forever, das so gar nicht zur Welt kommen will. Vorgestern gab er neue Infos zum aktuellen Status des Spiels bekannt. Demnach erreiche die Programmierung diese Woche ein Entwicklungs-Etappenziel, auch Meilenstein genannt. Ein Meilenstein ist das Erreichen eines messbaren, bedeutenden Ereignisses in einem Projekt, etwa der Abschluss eines Liefergegenstandes oder das Ende einer Entwicklungsphase.

Duke Nukem Forever : Wie üblich sagt Broussard so etwas nicht, nachdem er es erreicht hat, sondern vorher: "Wir müssen noch 71 Aufgaben abarbeiten und wir haben mit ungefähr 800-900 begonnen." Später ergänzt er, dass er gerade Musik für das Spiel zur Abnahme erhalten habe. Wie solche Aufgaben aussehen, hat George Broussard vor ein paar Monaten als Foto festgehalten. Sie finden das Bild hier bei Twitter. Da sieht man unter anderem kleine Fehlerberichte, aber auch große Dinge wie das Gestalten des Menüs oder das Überarbeiten des Wegpunktesystems.

Duke Nukem Forever
Waffentechnisch bietet Duke Nukem Forever nichts Neues. Die Schrotflinte entspricht der aus Duke Nukem 3D...