Elite: Dangerous : Die Gewinner des Elite-Wettlaufs bei Elite: Dangerous stehen fest. Ein Spieler räumte gleich 12.000 Euro ab. Die Gewinner des Elite-Wettlaufs bei Elite: Dangerous stehen fest. Ein Spieler räumte gleich 12.000 Euro ab.

Zum Thema Elite: Dangerous ab 24,99 € bei Amazon.de Zum offiziellen Start von Elite: Dangerous im Dezember 2014 haben sich der Elite-Erfinder David Braben und sein Team einen kleinen Wettbewerb ausgedacht: Frontier Developments bot dem ersten Spieler, der den Elite-Rang in den Kategorien Kampf, Handel oder Erkundung erreicht, eine Belohnung von 1.200 Euro. Den ersten Spieler, der den Elite-Status in allen drei Bereichen erreicht, wollte das Studio sogar mit 12.000 Euro belohnen.

Rund drei Monate später stehen nun auch die Sieger des Elite-Wettlaufs fest. Im Bereich Erkundung konnte Commander Tequila als erstes den Elite-Rang erreichen. Dabei reiste sie oder er 190.000 Lichtjahre durch das virtuelle Weltall und entdeckte dabei nicht weniger als 7.697 Sternensysteme.

Bei den Händlern war Commander LordKee der schnellste und erfolgreichste: 1.046 Stunden hat der Spieler dafür benötigt, mit exakt 834.353 Tonnen an Gütern zu handeln und so als erster den Elite-Rang zu erreichen.

Und beim Kämpfen erwies sich letztlich Commander FromtonRouge als am besten. Er oder sie verzeichnete beim Elite-Wettlauf 8.563 Abschüsse.

Und zu guter Letzt gewann Commander OnePercent das Triple-Elite-Event. Innerhalb von 1.029 Spielstunden entdeckte OnePercent 10.342 Sternensysteme, schaltete 9.032 feindliche Schiffe aus und handelte mit 835.410 Tonnen Gütern. Macht bei einem Gewinn von 12.000 Euro einen Stundenlohn von 11,66 Euro - bei vermutlich äußerst spaßiger »Arbeit«, versteht sich.

Elite: Dangerous - Screenshots zur Guardians-Erweiterung