Exploit bei Elite : Laut vieler Spieler in Elite: Dangerous kümmert sich der Entwickler nicht genügend um Cheater, die mitten im Kampf das Spiel beenden, um damit Schaden zu entgehen. Laut vieler Spieler in Elite: Dangerous kümmert sich der Entwickler nicht genügend um Cheater, die mitten im Kampf das Spiel beenden, um damit Schaden zu entgehen.

Zum Thema Elite: Dangerous ab 24,99 € bei Amazon.de Frustrierte Spieler des Weltraumspiels Elite: Dangerous versuchen gerade den Entwickler Frontier dazu zu bewegen, das ihrer Meinung nach vorherrschende Cheater-Problem in den Griff zu bekommen.

Das Problem nennt sich »Combat Logging«. Hinter dieser Bezeichnung versteckt sich der gute alte »Rage Quit«, das bedeutet, dass sich Spieler aktuell mit der Tastenkombination Alt+F4 aus einem Kampf zurückziehen können um damit einer möglichen Niederlage und damit Schaden oder gar einer Zerstörung des Schiffs aus dem Weg gehen.

Mehr zum Spiel: Spieler entdeckt neues, riesiges Alien-Geheimnis

Elite: Dangerous besitzt eine Funktion, mit der andere Spieler in einen Kampf gezwungen werden können, wenn sie sich im offenen Weltraum befinden. Vor allem hier taucht das Problem des »Combat Loggings« vermehrt auf. Das folgende Video zeigt das Phänomen:

Der Entwickler Frontier sagt, dass dies nicht »Teil des Spiels« sei und es sich dabei um einen Exploit handelt. Den aktiven Spielern nach wird von Seiten der Entwickler zu wenig dagegen unternommen.

User stellen Frontier auf die Probe

Auf Reddit sammeln sich nun frustrierte User, die Frontier vorwerfen, die Sorgen der Spieler nicht Ernst zu nehmen. Sie wollen die Entwickler dazu zwingen, aktiv zu werden. Commander »Rinzler o7o7o7« hat sich daraufhin den Plan ausgedacht, Frontier auf die Probe zu stellen und hat aus diesem Grund »combat logger« im Spiel auf Video aufgenommen. Diese hat er daraufhin in einen extra dafür angelegten YouTube-Kanal hochgeladen und die Links an den Support von Frontier geschickt.

Der Clou: Er hat die Videos auf "unl isted" gestellt, das bedeutet, dass nur Menschen mit dem direkten Link auf dieses Video Zugriff haben. Nachdem der Support sich bei ihm gemeldet hat mit dem Hinweis, dass dem Fall nachgegangen wird und der betroffene Spieler (also der Combat-Logger) beobachtet wird, ging Commander Rinzler in die Statistiken und bewies damit seine Theorie, dass Frontier sich nicht ernsthaft um die Cheater zu kümmern scheint: Die entsprechenden Videos hatten 0 Besucher.

Community-Chef Zac Antonaci hat daraufhin reagiert und erkennt das Problem und Frontiers Fehlverhalten an:

Combat Logging entspricht nicht den Regeln und es ist ein Verhalten, das wir regelmäßig überprüfen und auch Gegenmaßnahmen durchführen. Nachdem ich mir die hier aufgelisteten Fälle angeschaut habe muss ich leider zugeben, dass wir in diesem speziellen Fall nicht den regulären Prozess, den wir für solche Fälle haben, nicht korrekt ausgeführt haben.

Original-Zitat: Combat logging is against the rules and it's something that we actively review and action on a regular basis. However, after looking into the reports that you've highlighted here and taking a moment to review them in more detail I can confirm that on this occasion we didn't follow the processes that we set out and subsequently these reports were not actioned.

Er entschuldigt sich konkret für diesen Vorfall und versichert, dass es sich um ein sehr kleines Problem innerhalb der Elite-Community handeln würde. Man solle trotzdem weiterhin Reports schicken und einsenden, wenn einem Cheater dieser Art begegnen.

Quelle: http://www.eurogamer.net

Elite: Dangerous - Screenshots zur Guardians-Erweiterung