Empire Earth : Echte Spielgrafik: Von rechts rücken die französischen Grenadiere an, unterstützt von Kürassieren (Reiter mit Gewehr) und Dragonern (mit Säbel). Links verteidigen die britischen Infanteristen den Zugang zur Festung, während Pulverqualm das Tal in Nebel hüllt. Witziges Detail: Die Gardisten (hintere blaue Reihe) sind etwas größer als die übrige Infanterie. (1600x1200) Echte Spielgrafik: Von rechts rücken die französischen Grenadiere an, unterstützt von Kürassieren (Reiter mit Gewehr) und Dragonern (mit Säbel). Links verteidigen die britischen Infanteristen den Zugang zur Festung, während Pulverqualm das Tal in Nebel hüllt. Witziges Detail: Die Gardisten (hintere blaue Reihe) sind etwas größer als die übrige Infanterie. (1600x1200) Stolz blickt Julius Caesar auf seine Legion, die in gestaffelter Formation an der germanischen Grenze steht. Vorne die Schwertkämpfer, dahinter die Bogenschützen und Katapulte. Und an den Flanken die Patres, die schwere Kavallerie! Siegessicher hebt der Julier den Arm - doch tiefes Rumpeln läßt ihn innehalten. Seltsame Gebilde schieben sich heran, die wie schildbewehrte Ochsenwagen ohne Gespann aussehen. Die Maschinen kommen rasselnd zum Stehen und richten lange Rohre aus. Der letzte Gedanke Caesars, Sekunden vor dem Trommelfeuer der Germanen-Panzer: Im nächsten Leben kriegt der Forschungsminister mehr Kohle!

Civilization in Echtzeit

Empire Earth : Unser prähistorisches Dorf besteht aus Kaserne (links), Tempel (Mitte) und Stadtzentrum (rechts). Hinten sorgen Jäger für Nahrungsnachschub. Unser prähistorisches Dorf besteht aus Kaserne (links), Tempel (Mitte) und Stadtzentrum (rechts). Hinten sorgen Jäger für Nahrungsnachschub. Empire Earth macht Sie zum Gründer eines Reichs, dessen Wirtschaft, technische Entwicklung und Militär Sie in Echtzeit steuern. Das war schon das Konzept eines der erfolgreichsten Spiele der letzten Jahre: In Age of Empires wandelte sich ein prähistorischer Stamm in vier Epochen zur antiken Supermacht. Im Frühjahr 1998 verließ Lead Designer Rick Goodman die Ensemble Studios, um die Stainless Steel Studios (»rostfreier Stahl«) zu gründen. Derweil setzte Bruce Shelley mit AoE 2 die Strategie-Zeitreise bis ins Spätmittelalter fort. Nun naht, vermutlich Jahre vor Age of Empires 3, das Erstlingswerk von Goodmans Firma. Empire Earth wird gleich 14 Epochen umfassen und damit als erstes Echtzeit-Spiel tatsächlich die Breite des ruhmreichen Civilization abdecken: Von der Prähistorischen Zeit geht's bis ins Nano-Zeitalter. Theoretisch können Speerträger auf Laser-Infanteristen treffen, Streitwagen von Raketenartillerie beharkt und Dreimaster von Helikoptern versenkt werden.