End of Nations : End of Nations soll sich weniger stark verändert haben als es zunächst klingt. Das hat Trion Worlds nun klargestellt. End of Nations soll sich weniger stark verändert haben als es zunächst klingt. Das hat Trion Worlds nun klargestellt. Die Ankündigung von Spielentwickler und Publisher Trion Worlds, aus dem einst unter der Verantwortung von Petroglyph Studios als Echtzeitstrategie-MMO angekündigten End of Nations ein Fahrzeug-MOBA machen zu wollen, stieß nicht unbedingt auf allzu viel Gegenliebe und verursachte reichlich Diskussionen. Executive-Producer Scott Lane versucht die Community nun in einem neuen Interview mit rtsguru.com zu beschwichtigen.

Natürlich habe es bezüglich der Konzeptänderungen einige Diskussionen gegeben, so Lane. Allerdings sei das neue Konzept weniger gravierenden Änderungen im Vergleich zu vorher unterworfen als dies vielleicht den Anschein mache:

»Das ist richtig, es gab jede Menge Diskussionen diesbezüglich, aber um das klarzustellen: Das Spiel wurde weniger stark verändert als es vielleicht klingen mag. Wir haben dem Spiel einen stärkeren Fokus auf die Helden verpasst und die größte Änderung ist der taktische Stufenanstieg. Wir hatten vorher Vorbehalte, dass sich die Schlachten und Taktiken nicht wirklich ändern würden, weil einfach jeder zu Beginn und zum Ende genauso war, wie die anderen auch. Das Hinzufügen des taktischen Stufenanstiegs eröffnet verschiedene Strategien im Kampf. Das Kampfgeschehen ist noch recht ähnlich, nur schneller und wir haben einige Änderungen am User-Interface vorgenommen. «

Statt einer ganzen Armee, wie es aus Echtzeitstragiespielen bekannt ist, stehen dem Spieler in End of Nations nun nur noch einzelne Helden und ihre vier Fähigkeiten zur Verfügung, die sich wiederum um vier Stufen verbessern lassen. Wie bei Vertretern des MOBA-Genres, zu dem auch League of Legends gehört, gewohnt, haben diese Fähigkeiten entweder aktive oder passive Auswirkungen auf Gegner und Freunde.

End of Nations soll schon bald in einen erneuten Beta-Test starten. Wann die überarbeitete Fassung des Spiels an den Start geht, ist noch unklar.