Zum Thema » Skyrim: Enderal Die beste Rollenspiel-Mod aller Zeiten? » Kolumne zu bezahlten Mods Enderal-Entwickler: Wir bleiben kostenlos Die langerwartete Total Conversion Enderal steht nach fünf Jahren Entwicklungszeit in den Startlöchern, wir spielen gerade fleißig die Beta. Doch wer Enderal einfach mit »mehr Skyrim« abtut, begeht einen Fehler. Enderal arrangiert nicht einfach alte Inhalte neu, sondern entführt den Spieler in eine ganz neue Welt mit eigener Geschichte, mit jeder Menge neuer Grafik-Assets, mit einem umfangreichen Soundtrack und mit professionellen Sprechern. Der damit einhergehende Aufwand nötig nicht nur viel Respekt ab, sondern wischt jeden Mod-Gedanken beiseite. Bye, bye Skyrim. Hier kommt Enderal.

Und weil uns die ganze Mühe so beeindruckt, stellen wir das ganze Ausmaß des Anfang Juli (die Entwickler von SureAI sprechen vom 1. oder 2. Juli) kostenlos zum Download bereitstehenden Projekts an dieser Stelle vor. In den kommenden Tagen gehen wir auf einzelne Aspekte von Enderal dann genauer ein.

Mehr Enderal: So schön ist die Spielwelt

Noch mehr Enderal: Das Storytelling

Außerdem: Das Charaktersystem von Enderal

  • Die Welt von Enderal ist nur etwa ein Viertel kleiner als die von Skyrim. Damit eine so enorme Fläche nicht eintönig wird, hat das Team von SureAI vier Siedlungen, eine große Stadt und 13 Klimazonen in Enderal eingebaut. Darunter herbstliche Wälder, Wüste, Dschungel und ein Kristallwald.

  • Die Total Conversion verwendet zwar alte Modelle aus Skyrim, fügt aber auch ganz neue und einzigartige hinzu. Dazu kommen etwa 40 neue Waffen und 25 Rüstungssets. Circa 60% der verwendeten Modelle und Texturen sind selbstgemacht, was sich insbesondere bei der Architektur, der Vegetation sowie den Klimazonen bemerkbar macht. Letztere wurde unter anderem mittels aufwendiger Photogrammetrie (3D-Scanning) verwirklicht.

Skyrim: Enderal : Enderal bedient sich bei der Umgebungsgestaltung u.a. der aufwendigen Photogrammetrie, um seine wunderbar detaillierten Landschaften zu erschaffen. Enderal bedient sich bei der Umgebungsgestaltung u.a. der aufwendigen Photogrammetrie, um seine wunderbar detaillierten Landschaften zu erschaffen.

  • Passend zu der umfangreichen Ausgestaltung der Umwelt spart Enderal nicht an einer geeigneten Soundatmosphäre und liefert neben zahlreichen Umgebungsgeräuschen satte 3,5 Stunden Soundtrack, der die ganze Spannbreite von Kampf- und Charakterthemas bis hin zu acht eigens für Enderal komponierten und von mehreren Personen eingesungenen Bardenlieder abdeckt.

  • Über 80 zum Großteil professionelle Sprecher - etwa 45 deutsche und 35 englische - leihen dem Projekt ihre Stimmem. Darunter sind auch einige namhafte deutsche und englische Sprecher, wie etwa Till Hagen (Kevin Spacey), Bernd Vollbrecht (Antonio Banderas), Annina Braunmiller (Kristen Stewart) und im Englischen Lani Minella (Starcraft, Skyrim, The Last of Us) sowie Dave Fennoy (Lee aus The Walking Dead), die Takes zu dem Projekt beigesteuert haben.

  • Diese erfahrenen Sprecher vertonen in für ein solches Projekt einmaliger Qualität Hunderte DIN A4-Seiten Dialog. Oder anders ausgedrückt: Es handelt sich von den Entwicklern grob geschätzt um das Doppelte der Dragon Age: Inquisition-Dialoge.

  • Neben bekannten Viechern wie Wölfen und Hirschen stromern 20 völlig neuen Kreaturen durch Enderal, so etwa die flugfähigen Myraden, die den Spieler durch die Spielwelt als eine Art Taxi befördern (Ladebildschirm). Die zahlreichen NPCs sind alle neu, wobei hier besonders die Handlungsträger herausstechen, die deutlich abwechslungsreicher und ansehnlicher ausgearbeitet sind als vergleichbar wichtige Charaktere in Skyrim.

Skyrim: Enderal : Waren besonders die Gesichter in Skyrim nicht das Höchste der Schöpferkunst, wurde sich bei Enderal jede Menge Mühe geben, um individuelle Gesichter zu schaffen. Waren besonders die Gesichter in Skyrim nicht das Höchste der Schöpferkunst, wurde sich bei Enderal jede Menge Mühe geben, um individuelle Gesichter zu schaffen.

  • Enderal wirft das Learning by Doing-System von Skyrim über Bord und verlegt sich auf ein erfahrungsbasiertes Lehrersystem. Es gibt neun Talentbäume, die einige neue und einzigartige Fähigkeiten aufweisen und die Machtschreie aus Skyrim wurden komplett durch 22 neu geskriptete und animierte Schreie ersetzt.