Eterium von Rogue Earth Games ist ein klassischer Weltraumaction-Flugsimulator und klar inspiriert von Genre-Legenden wie Wing Commander , X-Wing oder Freespace . Entwickelt wird das Spiel von den Rogue Earth Studios, die in einer Kickstarter-Kampagne 25.000 US-Dollar für die Entwicklung ihres Spiels einsammeln wollen.

Im Spiel geht es um die Geschichte eines jungen Piloten namens Banshee, der von einem Träger-Raumschiff aus (der UAE Canopus) Missionen gegen kriegerische Aliens namens Revi fliegt, denen es mit Lasern und Raketen an den Kragen gehen soll. Zwischen den Missionen sollen sich die auf ihrem Träger in verschiedenen anklickbaren Räumen über ihre Schiffe, den Kriegsverlauf oder Klatsch und Tratsch in der Bordbar informieren können, bevor sie sich das Briefing vor dem nächsten Einsatz anhören. Steuern lässt sich das Ganze via Maus/Keyboard, Gamepad oder Joystick.

Zuerst planten die Entwickler, realistische Trägheits-Physik für die Raumjäger ins Spiel einzubauen, nahmen von diesem Plan aber doch wieder Abstand, da die Jäger sich sonst zu gewöhnungsbedürftig flogen. Das aktuelle Flugmodell hat zwar immer noch einen Trägheitseffekt, der Flugcomputer der Schiffe kompensiert diesen jedoch automatisch mit den Manövrierdüsen. Bisher haben die Entwickler bereits vier Raumjäger mit funktionierenden Cockpits und 35 Missionen fertiggestellt.

Zu den Key-Features des Spiels sollen gehören:

  • Joysticks und Xbox-Gamepads frei konfigurierbar, Maus-Unterstützung

  • Dynamischer Schwierigkeitsgrad, der die KI auch über die Standards-Settings hinaus im laufenden Spiel anpassen soll

  • Vier Spielbare Raumschiffe mit Cockpits.

  • Prozedural generierte Missionen: Erhöhter Wiederspielwert durch einen »intelligenten Missionsgenerator«

  • Detailliertes Schadenssystem: Neben Schilden und Panzerung können Schäden an einzelnen Schiffssystemen wie Waffen und Antrieb das Handling der Raumjäger beeinflussen.

  • Nvidia-3D-Vision-Unterstützung

Eine Demo-Version von Eterium ist bereits verfügbar, in der einige Kampagnen-Missionen angespielt werden können.

Falls die Kickstarter-Kampagne von Erfolg gekrönt ist, könnte Eterium noch 2013 für PC erscheinen, angepeilt wird sogar ein Release im Oktober. Bei einer Finanzierung von 25.000 US-Dollar soll unter anderem die Kampagne 70 (statt 35) Missionen enthalten mit einer Spielzeit von 12 bis 16 Stunden. Ursprünglich sollte das Spiel in zwei Teilen erscheinen.

Sollten gar 50.000 US-Dollar eingehen, versprechen die Entwickler komplett gesprochene Dialoge, eine 3D-Außenansicht für die Schiffe, Energiemanagement für Waffen- und Schildsysteme sowie verschiedene Raketen-Loadouts. Bei 75.000 US-Dollar planen Rogue Earth sogar Oculus-Rift-Unterstützung und eine sich verzweigende Storyline.

Wer das Spiel mit mindestens 25 Dollar unterstützt, kann an der Beta teilnehmen, die nach dem Ende der Kickstarter-Kampagne starten soll und bereits 30 Missionen mitliefert.

Bild 1 von 32
« zurück | weiter »
Eterium