Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition - PC
Technische Simulation  |  Release: 07. Mai 2015  |   Publisher: Rondomedia
4 von 4 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Leser-Rezension zu Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition

Entspannung pur

Von syntax error |

Datum: 11.02.2016 | zuletzt geändert: 30.05.2016, 15:55 Uhr


WAS ZUM GEIER MACHE ICH HIER EIGENTLICH ?

Diese Frage stellte ich mir irgendwann als ich mal wieder mit meinem virtuellen LKW über die Autobahnen Europas tuckerte.  Wieso spiele ich jetzt ernsthaft eins dieser komischen Nischenspiele aus der Gruppe der Berufssimulationen ?

Mit Erstaunen musste ich irgendwann feststellen dass die Simulator-Ecke besetzt ist mit allerlei kuriosen Spezialsims wie Landwirtschafts-Simulator oder Baufahrzeuge-Simulator und ähnlichen Arbeitssimulatoren wie eben dem LKW-Simulator “Euro Truck Simulator 2”. Wer zum Teufel spielt sowas ? Arbeitslose ? Bürohengste die mal von was Handfestem träumen ? Oder Landwirte und Bauarbeiter als Fortbildung ?

Irgendwann als mir mal langweilig war fiel mir auf dass es vom Euro Truck Simulator 2 ein Demo gibt (Ist ja nicht mehr selbstverständlich) und ich beschloss mal reinzuschnuppern. Mittlerweile habe ich doch insgesamt ein paar Dutzend Stunden darin verbracht. Dabei ist das Spielprinzip doch eigentlich nicht wirklich aufregend.

In dem Spiel arbeitet man sich kurz gesagt vom einfachen angestellten LKW-Fahrer zum selbständigen Fuhrunternehmer hoch und kann Eigene Zweigstellen mit eigenem Fahrern in ganz Europa gründen wenn man das möchte.

Am Anfang muss man Auftragsfahrten machen die wenig Geld einbringen. Irgendwann kann man sich einen eigenen LKW leisten und sich selbständig machen. Mit dem eigenen LKW kann man mehr und bessere Aufträge fahren die mehr Geld einbringen, muss aber den Unterhalt für das eigene Fahrzeug selber bezahlen.

Die Motivation hierbei liegt in folgenden Punkten:

Man möchte seinen Wunsch-Truck kaufen und ausrüsten was eine Menge Geld kostet und außerdem müssen diverse Ausrüstungsteile freigeschaltet werden für die man bestimmte Level erreichen muss.

Die Hauptmotivation ist wohl das Rollenspielartige Level-System. Man bekommt für erledigte Fahrten nicht nur Geld sondern auch Erfahrungspunkte. Wenn man einen neuen Rang erreicht kann man sich neue Fähigkeiten freischalten. Z.B. um Gefahrengut transportieren zu können oder wertvolle Fracht oder um längere Fahrten machen zu können. Das hat ein wenig Rollenspiel-Flair.

Man kann außerdem eigene Firmensitze in ganz Europa gründen mit eigenen selbst angestellten Fahrern die regelmäßig Geld einfahren. Diese Firmensitze kann man auch ausbauen. Außerdem brauchen die angestellten LKW-Fahrer selbstverständlich auch LKWs.

Die Hauptstärke in dem Spiel ist der große Fuhrpark mit zahlreichen sehr detaillierten LKWs der lizensierten LKW-Hersteller. Die Außen- sowohl auch Innendarstellung ist wirklich sehr detailliert und erste Sahne. Auch die Fahrphysik und Technik wird (auf Wunsch) detailliert simuliert wie z.B. das Druckluftbremssystem z.B. . Das alles ist einzeln konfigurierbar so dass sich jeder das Spiel nach seinen Wünschen gestalten kann.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten seinen LKW zu individualisieren. Von Lackierungen, auch mit Motiv über äußere Anbauteile bis hin zu Kinkerlitzchen fürs Cockpit ist erstmal einiges dabei um seine Kohle zu verprassen.

Bei der Darstellung ist es grundsätzlich so dass die Karte stark verkleinert ist im Faktor 1:19. Das bedeutet dass man nicht wirklich stundenlang von A nach B kutschieren muss, so viel Realismus möchten vermutlich die Wenigsten.

Die Grafik ist nicht hervorragend aber doch ganz stimmig. Es gibt Städte, Autobahnen, Landstraßen, Tunnel, Brücken und sehenswerte Landstriche mit Feldern, Bäumen, Bergen, Seen, Flüssen und Meer an denen man gerne mal anhalten und einfach nur schauen möchte. Die ansprechende Beleuchtung zaubert schöne Sonnenauf- und Untergänge. Hin und wieder gibt es sehenswerten Regen der auf den Scheiben sehr schön animiert ist.

Das Spiel lässt sich mit Maus und Tastatur eigentlich gut steuern, mit Abstrichen auch mit einem Controller. Hier finde ich das Umsehen schwieriger als mit der Maus. Und bei diesem Spiel muss man sich im Gegensatz zu Rennsimulationen wirklich umsehen um bei Kreuzungen z.B. keinen Unfall zu fabrizieren. Ideal wäre wohl ein Lenkrad / Pedalsystem.  Sehr löblich: Die Tasten und Controller lassen sich beliebig konfigurieren.

Es wird sogar Force-Feedback unterstützt, das erhöht ungemein die Immersion.

Es gibt verschiedene Kameraperspektiven wobei neben der Cockpitansicht des Fahrers vor Allem die frei drehbare Außenperspektive beim Einparken sehr hilfreich ist. Den Rest benutzt man vermutlich eher selten bis garnicht.

Im integriertem Internetradio mit zahlreichen Sendern in jeder Sparte findet sich für jeden Geschmack etwas Passendes zum hören während der Fahrten.

Erwähnt werden muss noch die Tatsache dass man verschiedene Fahrerprofile anlegen kann so dass auch mehrere Leute spielen können.

Zu guter letzt muss man den tollen Mod-Support erwähnen. Sehr empfehlenswert Sind übrigens die ProMods welche das Spiel unheimlich erweitern und einige unten erwähnten Ärgernisse beheben oder zumindest verbessern. Für die Osterweiterung darf es auch gerne noch RusMap sein.

Um noch kurz auf die Titanium Edition einzugehen, in diesem Paket befinden sich neben dem Hauptspiel alle DLCs und Paintjobs bis auf die Osterweiterung "Going East" (warum auch immer). 

 

 

Perfekt ist das Spiel aber noch lange nicht. Das Spiel heißt doch Euro Truck SIMULATOR 2. Hier gibt es an der eigentlichen Simulation aber doch noch einiges zu verbessern. Der Alltag eines LKW-Fahrers wird hier nicht wirklich gut simuliert wie ich finde. Hier sind mir einige Punkte für eine Simulation doch zu arg vereinfacht oder gar nicht vorhanden:

Das Firmen-"Management" ist quasi nicht vorhanden und ist eher eine bunte Excel-Tabelle. Die eigenen Fahrer existieren nur in der Statistik, man begegnet ihnen nie, der Firmensitz ist real immer leer.

Die Unkosten für Fahrer, Sprit und Reparaturen werden automatisch mit dem Gewinn der Fahrer verrechnet. Es kann quasi nichts schief laufen und man muss auch nie eingreifen. Das eigene Geld ist quasi wie fest angelegt. Man investiert etwas und dann kommt Regelmäßig  etwas Geld rein und fertig, ohne Risiko. Krankheiten, Unfälle, Kündigungen oder sonstige Ereignisse die ein Eingreifen nötig machen gibt es nicht. Total anspruchslos das Ganze und führt später sogar dazu dass man in Geld schwimmt. Das macht diesen Teil des Spiels sogar beinahe ärgerlich.

Aufträge suchen sich die Fahrer auch selbst aus, auch hier kein Management nötig.

Man darf auch quasi garnicht eingreifen. Fahrer schulen und aufwerten ?  Nada. Alles was man darf ist Geld investieren indem man den Firmensitz ausbaut und Fahrer anstellt (und ggf. entlässt) und natürlich LKWs kaufen für die Fahrer.

Eigene Unfälle sind ohne wirkliche Konsequenzen. Wenn es mal knallt dann klingelt kurz die Kasse und das Bußgeld wird abgezogen, fertig. Auch bei Gefahrengut ! Man stelle sich vor was hier noch möglich gewesen wäre mit teuren Umweltschäden z.B.

Es gibt nach dem Unfall nicht mal einen Aufenthalt wo man auf die Polizei warten müsste und evtl der Unfallort abgesperrt würde etc. (Termindruck).

Rote Ampel überfahren ? Ruhezeiten nicht eingehalten ? Licht vergessen ? Dann gibt es ein automatisches Bußgeld, fertig. Wie wäre es mit einer Art Punktesystem in Flensburg mit Führerscheinentzug ? Oder irgendwas was wirklich weh tut wenn man konsequent Verkehrsregeln missachtet.  

Es gibt kein nennenswertes Wetter. Es regnet hin und wieder aber das sind Regentropfenanimation ohne Auswirkung, die behindern allenfalls die Sicht und ändern die Optik des Spieles.  Es gibt keinen Wind oder gar Sturm, Unwetter, Nebel, Schnee, Hagel, Glatteis und solche Sachen die das Fahren beeinflussen. Unwetterwarnungen oder Schnee welche die Fahrt unterbrechen würden weil man gezwungen wäre Pause zu machen wären spannend gewesen (Termindruck). Hier kann/muss man sich zumindest zum Teil mit Mods aushelfen.

Es gibt allgemein meist zu wenig Verkehr. Auf der Autobahn fahren in Wirklichkeit oft LKW hinter LKW. Hier im Spiel nur vereinzelte Verkehrsteilnehmer. Die Städte sind oft beinahe leer, so sieht doch keine Stadt in Wirklichkeit aus.

Keine dynamischen Staus durch Unfälle. Keine Baustellen mit Umleitungen die man sich dann ggf. raussuchen müsste. Keine Zwangspausen durch schlechtes Wetter (Fahrverbot). Keine Polizeikontrollen. Der Zeitverlust würde Terminfahrten spannender machen.

Abnutzung des Trucks ? Kilometerstand ? Verschleiß ? Nicht wirklich. Reparieren mit einem Klick und gut, ohne Zeitverlust…

Dass man bestimmte Ausrüstung nur kaufen kann wenn man im Spiel eine bestimmte Stufe erreicht hat ist zwar irgendwie motivierend, wirkt aber doch arg künstlich. Man stelle sich das im echten Leben vor, “Tut mir Leid diese Felgen dürfen sie noch nicht kaufen dafür fehlt ihnen die Erfahrung” LOL.

Was auch recht ärgerlich ist bei Terminfahrten z.B. sind die Zwangspausen. Der Fernfahrer wenn er mal Pause macht schläft immer 8h. Auch wenn er vor 4 stunden gerade erst 8h gepennt hat und eigentlich nur ein Mittagsnickerchen machen möchte. So steht man vor der Wahl die Terminfracht zu verschlafen oder wegen Übermüdung zu verunfallen wo einen 2h Schlaf noch gerettet hätten.

Noch ein paar Kleinigkeiten:

Kein Sprechfunk wie es bei Trucks doch üblich ist oder gar irgendeine Sprachausgabe.

Ich weiß auch nicht wie realistisch die Auftragsarbeiten sind die man im Spiel macht. Man kann sich vor Ort einen beliebigen Auftrag einer beliebigen Firma aussuchen. Ist es nicht eher oft so dass die großen Firmen LKW-Fahrer angestellt haben ? Ich mag mich aber irren. Wäre aber auch noch eine Option gewesen als Angestellter für eine einzige Firma zu arbeiten.



Optische Dinge:

Eher negativ fällt durch die kleinen Karten natürlich auf dass allein aus Platzmangel die Städte (sehr) stark vereinfacht dargestellt sind. Ohne Modifikationen kann man sogar oft die Städte gar nicht auseinanderhalten. Mit etwas Glück sind wichtige Wahrzeichen dargestellt dass man immerhin weiß wo man sich befindet. Ebenso sind die Straßen und Autobahnen auch stark vereinfacht.

Die Gebäude, Straßen und Umgebung sieht bei längerem hinsehen doch arg generisch aus, man sieht immer die gleichen Bausteine. Individuelle Landschaften sind auch nicht immer gut dargestellt. Ob man jetzt im Ruhrpott ist oder im Schwarzwald kann man auf den ersten Blick nicht unbedingt erkennen.

Unrealistische Autobahnabfahrten die auch immer gleich aussehen ! Wie oft musste ich im letzten Augenblick auf die linke Spur ausweichen weil die rechte Spur plötzlich in eine Abfahrt mündete. Karambolagen sind da vorprogrammiert. Solche Abfahrten sehen in der Regel anders aus.

Die gefühlt ein halbes Dutzend Firmengelände sehen immer vollkommen gleich aus bis auf den letzten Palettenstapel der immer an der gleichen Stelle liegt, ob in Hamburg oder in Rom. Das stört doch bald empfindlich die Atmosphäre.

Bei der Landschaft muss man schon Abstriche machen. Die Grafik ist zwar nicht wirklich hässlich aber weit weg vom Kaliber Cryengine. Die hübsche Beleuchtung macht immerhin so einiges wett.

Viele dieser Mängel kann man aber immerhin durch Mods wie ProMods oder TSM teils massiv verbessern. Zum Teil wird ein ganz anderes Spiel daraus. Kann ich nur wärmstens empfehlen.

Ein optisches Schadensmodell wäre auch nett gewesen. Die Fahreigenschaften ändern sich zwar bei Schaden und man muss das Fahrzeug im Ernstfall sogar abschleppen lassen (Da muss man sich aber wirklich arg blöd anstellen, das habe ich noch nicht geschafft) und in der Werkstatt reparieren und überholen lassen. Optisch sieht man dagegen überhaupt nichts davon, aber so ist das oft bei Lizenzierten Fahrzeugen.

Außerdem gibt es nicht mal Kratzer oder Schmutz. Die Karre sieht immer wie geleckt aus !

 

Mängel im Gameplay:

Es gibt keinen Mehrspielermodus ! Nur per Mod.

 Es gibt keine richtigen Schwierigkeitsgrade in denen man mit mehr Realismus evtl mehr XP verdienen könnte. Man könnte Aufträge mit vorgegebenen Schwierigkeitsstufen annehmen bei deren Erfüllung man entsprechend mehr Erpahrungspunkte und Geld bekäme. Das würde mehr motivieren nicht alles auf einfach zu stellen. Wer parkt z.B. schon freiwillig mit Außenspiegel ein wenn man eine Außenansicht hat ? Warum schalten wenn man eine Vollautomatik hat ? Gut es soll Leute geben die sich gerne selbst das Leben schwer machen. Hier wurden Chancen vertan.

Warum gibt es nur Sattelschlepper ? Es gibt weder 7,5-Tonner noch LKW mit Anhänger, keine Spezialfahrzeuge oder Irgendwelche Klassiker, Oldtimer etc. .

Ich bin nun kein LKW-Kenner und Fan. Ich finde es zwar lobenswert dass so viele lizenzierte Hersteller im Spiel vertreten sind, für mich sieht aber im Gegensatz zu PKWs ein LKW wie der andere aus nur mit einem anderen Logo dran. Die viereckigen Kästen mit Auflieger sind in meinen Augen völlig austauschbar.

Schwertransport wäre auch interessant gewesen. Mit Autobahnsperrung ggf. Routenplanung und allem Pipapo. Gibt es aber nicht.

Es existiert keine Story, es gibt keine Missionen und keine Ereignisse. Das wäre doch eine echte Bereicherung.

 

 

Technisch und von der Bedienung her gibt es dagegen kaum etwas zu bemängeln:

Mit der Tastatur oder den analogen Mini-Sticks eines Gamepads will nunmal nicht so richtig ein "40-Tonner" Fahrgefühl aufkommen. Das kann man dem Spiel selbst aber schwerlich vorwerfen.

Man kann mit einem Gamepad feinfühliger steuern und hat ggf. auch Force-Feedback, aber das Umsehen ist mit dem Gamepad komplizierter und langsamer als mit der Maus. Und im 

Gegensatz zu Rennsimulatoren muss man sich an Kreuzungen z.B. umsehen um Unfälle zu vermeiden.

Da ich persönlich kein Lenkrad habe spiele ich daher doch mit Maus und Tastatur.

Force-Feedback wird zwar unterstützt, allerdings nur DirectInput und nicht XInput. Mit einem Xbox360/One-Controller kann man zwar normal steuern aber Force-Feedback bleibt erstmal “stumm”. Hier muss man sich dann ggf. um Bastellösungen wie modifizierte Treiber bemühen.

Die KI hat schon manchmal Aussetzer. Obwohl man lange genug blinkt vor dem Spurwechsel kachelt schon mal jemand von hinten in einen rein. In anderen Situationen wiederum machen die plötzlich eine Vollbremsung (Anstatt einfach nur langsamer zu werden) bei einem Überholmanöver oder wenn man die Spur wechselt.

Es gibt keine Unterstützung des Steam-Workshops. Mods muss man umständlich im Internet zusammensuchen.

 

Zum Schluss, warum zur Hölle macht dieser alberne “Arbeitssimulator” dann trotz der angesprochenen zahlreichen Mängel trotzdem Spaß ? Warum zum Geier sollte man sowas überhaupt spielen wollen ?

Nun, manchmal hat man abends nach getaner Arbeit einfach nicht die Muße etwas Anspruchsvolles, Hektisches oder Kreatives zu spielen und möchte einfach nur abschalten.

Der ETS 2 vermittelt ein eher eher meditatives Spielgefühl ohne Hektik und groß Nachdenken. Man tuckert total entspannt mit ansprechender Musik aus einem der zahlreichen Webradios durch hübsche Landschaften und schaltet dabei ab. Nur ab und zu gibt es einen kleinen Nervenkitzel beim Einparken wenn man das möchte.

Das Spiel ist denke ich nichts was man Vollzeit spielen möchte, dafür ist die Simulation zu rudimentär und die Langzeitmotivation wage ich anzuzweifeln wenn man mal alles gesehen und freigeschaltet hat.

Aber manchmal braucht man eben einfach nur mal was entspannendes wie den ETS 2

[Nachtrag]

Mittlerweile hat das Spiel auch Unterstützung für den Steam Workshop was die Verwaltung der Mods aber nicht unbedingt vereinfacht weil längst nicht alle wichtigen Mods dort erhältlich sind. Das führt eher zu Kuddelmuddel als dass es hilfreich ist. Die Unterstützung kam einfach zu spät.

Wertung:

75/100 » alle Rezensionen von syntax error (4)

Screenshots zu Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition

Alle Screenshots zu Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition
Alle Screenshots zu Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition
Alle Screenshots zu Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition
Alle Screenshots zu Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition

Pro & Contra

  • Zahlreiche detailliert modellierte Zugmaschinen lizenzierter Hersteller
  • Auf Wunsch detaillierte Simulation der Lastwagen möglich aber auch Einstellungen für Anfänger
  • Eine Art Rollenspielmodus in dem man Erfahrungspunkte in neue Fähigkeiten investiert
  • Eigene Firma gründen mit eigenen Angestellten die für einen fahren
  • Zahlreiche Individualisierungen für den eigenen LKW für außen und innen
  • Grafik ist recht hübsch, die Lichtstimmung kommt gut rüber
  • Gut steuerbar mit aller Art von Controllern bzw Maus und Tastatur
  • Tastenbelegung frei konfigurierbar
  • Verschiedene Kameraperspektiven plus einblendbare Hilfen wie rechter Rückspiegel im Bild
  • Integriertes Internetradio
  • MOD Support
  • Verschiedene Fahrerprofile anlegbar um z.B. mit und ohne Mods spielen zu können
  • Das Firmen-Management verdient den namen nicht
  • Keine Wettereffekte und der Regen ist nur Optik
  • Dementsprechen keine Zwangspausen durch Unwetter, Glatteis, Schnee etc.
  • Oft zu wenig Verkehr. Leere Autobahnen und Städte sind nicht selten
  • Null Dynamik wie Behinderungen durch Unfälle, Polizeikontrollen oder Baustellen
  • Abnutzung, Verschleiß, Unfallschaden kein Problem und in der nächsten Werkstatt in nullkommanix repariert
  • Stark vereinfachte Karten (erst recht in der Vanilla Version), sieht oft sehr generisch aus
  • Die paar verschiedenen Firmengelände sehen immer bis auf die letzte Palette exakt gleich aus
  • Furchtbare unrealistische Autobahnabfahrten und Kreuze in der Vanilla !
  • Keinerlei optisches Schadensmodell und kein Schmutz. Der LKW sieht immer aus wie geleckt
  • Kein Mehrspielermodus
  • Nur Sattelschlepper. Keine 7,5 Tonner oder LKW mit Anhänger. Keine Spezialfahrzeuge
  • Keine Story oder Missionen
  • Zangspausen von immer 8h
  • Das Level-System wo man nur ab einer bestimmten Stufe Teile kaufen kann wirkt arg aufgesetzt
  • Force-Feedback unterstützt nur DirectInput und kein XInput
  • KI mit Aussetzern. Produziert gerne mal Unfälle
  • Unfälle und Bußgelder sind generell kein Problem
  • Kein Steam-Workshop

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgradeher leicht
Bugs im SpielNur sehr wenige
Bisher im Spiel
verbrachte Zeit
Mehr als 20, weniger als 40 Stunden

4 von 4 Leser fanden diese Rezension hilfreich

Beitrag bewerten

War diese Rezension hilfreich für Sie? Ja Nein

Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Rem Tilak
Rem Tilak
#1 | 12. Feb 2016, 01:12
Danke für die Rezension. Mir hat sie gut gefallen. :-)
rate (3)  |  rate (0)
1

Leser-Rezensionen
Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition 1 Bewertungen:
90+ 0
70-89 1
50-69 0
30-49 0
0-29 0
Durchschnittliche
Leserbewertung:
75/100
Sagen Sie Ihre Meinung zum Spiel!
» Eigene Rezension schreiben

Details zu Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition

Cover zu Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition
Plattform: PC
Genre Sport
Untergenre: Technische Simulation
Release D: 07. Mai 2015
Publisher: Rondomedia
Entwickler: SCS Software
Webseite: http://eurotrucksimulator2.de/
USK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1156 von 6750 in: PC-Spiele
Platz 17 von 99 in: PC-Spiele | Sport | Technische Simulation
 
Lesertests: 1 Einträge
Spielesammlung: 43 User   hinzufügen
Wunschliste: 0 User   hinzufügen
Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition ab 23,89 € im Preisvergleich  Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition ab 23,89 € im Preisvergleich  |  Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition ab 25,99 € bei Amazon.de  Euro Truck Simulator 2 Titanium-Edition ab 25,99 € bei Amazon.de
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten