Europa Universalis 3 : Mit Divine Wind geht's nach Japan. Mit Divine Wind geht's nach Japan. Auch drei Jahre nach dem Release von Europa Universalis 3versorgt Paradox Interactive die Spieler weiter mit neuen Inhalten für das Global-Strategiespiel. Im Herbst erscheint deshalb die inzwischen vierte Download-Erweiterung mit dem Titel Divine Wind. Diese führt Sie in den Fernen Osten und liefert zahlreiche Verbesserungen. Um Divine Wind spielen zu können brauchen Sie allerdings die Complete-Edition von Europa Universalis 3 genauso wie das Addon Heir to the Throne.

Zu den Neuerungen gehören Verbesserungen bei der Grafik, eine detaillierte Karte und natürlich die neuen, orientalischen Regionen. In Divine Wind steuern Sie die Geschicke von einem der vier Adelshäuser Japans und ringen um die Gunst des Imperators und die Kontrolle über das Shogunat. Zudem soll es mehr diplomatische Optionen geben und neue Gebäude.

Paradox Interactive hat zu Divine Wind ein paar Screenshots veröffentlicht, die Sie in der Themengalerie zum Addon sehen. Den Teaser-Trailer zur Erweiterung sehen Sie gleich im Anschluss. Ein konkretes Releasedatum für den Download gibt es noch nicht.