Europa Universalis 4 : Europa Universalis 4 bekommt noch vor Weihnachten 2013 eine erste Inhalts-Erweiterung namens »Conquest of Paradise«. Europa Universalis 4 bekommt noch vor Weihnachten 2013 eine erste Inhalts-Erweiterung namens »Conquest of Paradise«. Paradox Interactive hat mit »Conquest of Paradise« eine erste große Inhalts-Erweiterung für sein Hardcore-Strategiespiel Europa Universalis 4 angekündigt. Das Add-on befasst sich vorrangig mit der Entdeckung und Besiedelung des amerikanischen Kontinents. Ein Unterfangen, dem durch eine zufällige Größe und Platzierung Amerikas in der Spielwelt mit jeder angefangenen Partie eine gewisse Langzeitmotivation beigemessen wird.

Warum man sich dazu entschieden hat, erklärt Projektleiter Thomas Johansson in einem Entwickler-Tagebuch auf paradoxplaza.com damit, dass der Aspekt der Erkundung in Europa Universalis schon immer den größten Teil des Spaßes beim Spielen ausgemacht habe. Die meisten Spieler wüssten heutzutage jedoch im Gegensatz zu den echten Entdeckern aus dem 15. Jahrhundert, wo sich Amerika befinde und wie es grob aussehe - deshalb habe man dem Gameplay an dieser Stelle Vorrang vor historischer Aukkratesse gegeben, so Johansson.

Zusätzlich zum neuen Zufalls-Amerika, das es im Spielverlauf zu entdecken und erkunden gilt, bringt »Conquest of Paradise« auch einen Ausbau des Kolonialisierungssystems mit sich, durch den Kolonien nun unabhängiger vom Spieler agieren und sogar Revolten starten können. Allerdings können die Spieler auch die Geschicke einer der Kolonien oder sogar der Ureinwohner Amerikas lenken.

Veröffentlicht werden soll die erste Inhaltserweiterung für Europa Universalis 4 noch vor Weihnachten für PC, Mac und Linux.

Europa Universalis 4: El Dorado
Zwar präsentiert sich El Dorado optisch wie gewohnt zweckmäßig, es stecken aber genug neue Features für zig Spielstunden drin.