Eve Online: Project Nova : Ob Project Nova ein echtes Spiel wird hängt von den Reaktionen der Fans ab. Doch gerade Dust-Veteranen zeigen sich kritisch. Ob Project Nova ein echtes Spiel wird hängt von den Reaktionen der Fans ab. Doch gerade Dust-Veteranen zeigen sich kritisch.

Zum Auftakt des Eve Fanfests 2016 hat CCP zwei neue Projekte angekündigt. Eines davon ist Project Nova, ein Ego-Shooter im Eve-Online-Universum für den PC. Eigentlich eine gute Sache für die Fans - würde man meinen. Doch die stehen dem Projekt eher kritisch gegenüber. Und dafür gibt es mehrere Gründe.

Project Nova ist nicht der erste Versuch von CCP, einen Shooter in dem Universum von Eve Online zu etablieren. Vor Project Nova hat CCP schon ganze drei Mal versucht einen Ego-Shooter zu entwickeln. Alle drei Projekte wurden eingestellt.

Als CCP Dust 514 im Jahr 2009 auf der GDC in Deutschland ankündigte, lief der Titel noch mit der Carbon-Engine. Erst 2010 begann der Entwickler das Spiel mit der Unreal Engine 3 umzusetzen. Die Entwicklung begann praktisch von vorne. Das isländische Entwicklerstudio stellte außerdem fest, dass man mit der Unreal Engine 3 viele der geplanten Spielelemente nicht mehr umsetzen kann. Danach folgte mit Project Legion der dritte Versuch. Die gesamte Entwicklungszeit über wurden die Fans aber enttäuscht.

PC-Spieler müssen draußen bleiben

Eine erste große Enttäuschung für Fans von Eve Online gab es auf der E3 im Jahr 2011. Hier kündigte CCP an, dass Dust 514 PS3-exklusiv werden wird. Das sorgte für einen großen Aufschrei in der Eve-Community. Viele Fans fühlten sich hintergangen, weil das Projekt mit Geld realisiert wurde, was der Entwickler mit Eve Online verdient hatte. Entsprechend erwarteten sehr viele Spieler, dass der Titel zumindest auch für den PC erscheint.

Bereits Ende 2011 startete die Anmeldung für die Closed Beta von Dust 514 unter dem Namen »Mordu's Private Trials«. Die Gefechte dieser Beta liefen noch im Nullsec ab. In einem asymmetrischen Spielmodus musste eine Seite versuchen das feindliche MCC, ein großes Raumschiff, abzuschießen. Die Gegenseite musste es zu einem bestimmten Punkt auf der Karte eskortieren.

Zum Leidwesen vieler Spieler entfiel der Modus in der offenen Betaphase, die Spieler seit 2013 spielen konnten. Stattdessen gab es einen klassischeren Spielmodus, wo beide Seiten bestimmte Punkte auf der Karte einnehmen mussten. Die gesamte Lebenszeit des Spiels über fragten viele Spieler immer wieder ob CCP vorhat, diesen Spielmodus zurückzubringen.

Am 14. Mai 2013 kam Dust 514 schließlich offiziell heraus. Und viele versprochene Features fehlten. Weder waren alle Waffen verfügbar, noch alle Fahrzeuge. Amarr- und Minmatar-Fahrzeuge wurden bis zur Ankündigung der Einstellung des Spiels nicht hinzugefügt. Außerdem fehlte die Verbindung mit dem Markt von Eve Online und lange versprochene Interaktion mit den planetären Anlagen von Eve Online, sowie ein PvE-Modus.

Desaster zum Fanfest 2014

Die Entwicklung von Dust 514 war sehr träge und die größeren Updates veränderten das Spiel nie sehr stark. 2014 gab es dann jedoch die größte Ernüchterung für die Fans des Titels: CCP kündigte während der Keynote für Dust 514 auf dem Fanfest einen neuen Shooter an. Der hieß Eve: Legion und sollte PC-exklusiv werden und versprach genau das, was CCP einst für Dust 514 versprochen hatte. Pläne wie man Dust-Spieler in den neuen Titel integrieren will gab es nicht. Auch gab es keine neuen Informationen zu Dust 514. Das Ereignis nannten die Fans »Rouge Wedding«, benannt nach CCP_Rouge. Der hatte das für Dust 514 verantwortliche CCP-Studio in Shanghai übernommen.

Ein schlechter Nebeneffekt für CCP: Nachdem sich nach der Exklusivitäts-Ankündigung von Dust 514 die PC-Spieler hintergangen fühlten, traf das nun auf die PS3-Spieler zu. Die haben sich zumindest eine Version für die PS4 erhofft.

Eve Online: Project Nova : Project Legion war der dritte Versuch eines Eve-Shooters und sollte nur für PC erscheinen. Die Ankündigung verärgerte die Community von Dust 514. Project Legion war der dritte Versuch eines Eve-Shooters und sollte nur für PC erscheinen. Die Ankündigung verärgerte die Community von Dust 514.

Nach der Ankündigung von Legion hörten viele Spieler auf, den PS3-Shooter zu spielen. Legion selbst wurde von CCP letztendlich aber auch eingestellt. Das hängt damit zusammen, wie neue Projekte bei dem isländischen Entwickler behandelt werden. Die Entwickler können anfangen ein neues Projekt zu entwickeln. Das muss dann aber verschiedene Hürden überwinden, ehe es zu einer vollwertigen Entwicklung kommt. Auch die zwei jüngsten Spiele, Eve Valkyrie und Eve Gunjack, begannen als sehr simple Projekte, ehe CCP sie weiter ausgebaut hat.

Die Einstellung von Legion wurde nie offiziell bekannt gegeben. Stattdessen verschwand nur der entsprechende Forenbereich aus den Foren von Dust 514 und Dust selbst erhielt plötzlich wieder größere Updates. Zumindest bis zu der erst kürzlich erfolgten Einstellung des Shooters. Nur noch bis Ende Mai kann man das Spiel auf der PS3 spielen.

Alles neu in Project Nova

Der jetzt angekündigte Shooter, Project Nova, profitiert immerhin von den Erfahrungen, die CCP seit dem auf der Carbon Engine basierenden Dust 514 gemacht hat. Das wird gerade durch den neuen Entwicklungsfokus deutlich. CCP will zunächst einen guten Lobby-Shooter entwickeln. Erst danach will man weitere Ziele verfolgen wie die Marktintegration mit Eve Online.

Laut ersten Berichten scheint das Entwicklerstudio damit auch Erfolg zu haben. Veteranen von Dust 514 sind dennoch sehr kritisch. Sie wurden zu oft von CCP enttäuscht und können sich nur zu gut an die sehr langsame Entwicklung von Dust erinnern.

Für Project Nova könnte das zum Verhängnis werden. Denn nach wie vor ist es nur ein Test-Projekt. Ob es je ein richtiges Spiel wird hängt auch mit davon ab, wie die Spieler das Projekt finden. Die Reaktionen auf dem Eve Fanfest 2016 waren laut CCP positiv. Hier spielten aber hauptsächlich reine Eve-Online-Spieler den Titel. Die Community von Dust 514 hingegen ist gespalten.

Eve Online: Project Nova