EVE Online : CCP Games entschuldigt sich ganz offen bei den Fans von EVE Online. CCP Games entschuldigt sich ganz offen bei den Fans von EVE Online. In den vergangenen Wochen und Monaten kam es zwischen dem Entwickler CCP Games und den Fans des Online-Rollenspiels EVE Online zu Spannungen und Streit. Dies führte unter anderem dazu, dass im Juli dieses Jahres zu einem Krisengipfel mit dem Community-Rat stattfand. Damals wurde dies als erster Schritt zum Wiederaufbau des Vertrauens gewertet, doch die Gemüter beruhigten sich nur mäßig.

Daher veröffentlichte jett Hilmar Veigar Pétursson, seines Zeichens Geschäftsführer von CCP Games, einen offenen Brief an die Community, in dem er sich für bei den Fans für das Fehlverhalten der jüngsten Vergangenheit entschuldigte. Dabei übernahm er die volle Verantwortung für die teilweise hitzige Atmosphäre.

»Irgendwann hab ich damit begonnen, den Erfolg als gegeben hinzunehmen. Als die Überheblichkeit dann einsetzte, war ich weniger geneigt auf die Warnungen zu hören. Rote Flaggen wurden von einigen cleveren Leuten sowohl bei CCP als auch innerhalb der Community hochgehalten. Diese blieben unbeachtet aufgrund meiner sturen Verweigerung (...) Fehler, auch wenn sie registriert wurden, blieben oftmals ohne Analyse. Dies ermöglichte es, dass sie wiederholt werden,«

Des Weiteren gab CCP Games auf der offiziellen Webseite einen ersten Ausblick auf die Inhalts-Erweiterung für EVE Online, die in diesem Winter erscheinen soll. Dieses werde das Kernelement des Spiels wieder stärker in den Fokus stellen - die Raumschiffe. Unter anderem werde die Erweiterung neue T2-Module einführen, die Balance der Hybridwaffen verbessern und zusätzliche Kapitänsquartiere bieten. Des Weiteren werde auch PvP (Player versus Player) eine große Rolle im Rahmen des Updates stehen. Allerdings liege noch keine finale Liste der Änderungen vor.

Bild 1 von 135
« zurück | weiter »
EVE Online: Rubicon