EVE: Valkyrie : EVE: Valkyrie erscheint neben PlayStation VR und Oculus Rift nun doch auch für HTC Vive. Wie es zu dieser Entscheidung kam, ist unklar. EVE: Valkyrie erscheint neben PlayStation VR und Oculus Rift nun doch auch für HTC Vive. Wie es zu dieser Entscheidung kam, ist unklar.

PlayStation VR (PS4-Version) und Oculus Rift wurden bereits abgedeckt. Nun folgt auch noch das HTC Vive: Das isländische Entwicklerstudio CCP Games hat nun auch dem dritten größeren Virtual-Reality-Headset-Hersteller seine Unterstützung durch den kommenden Weltraum-Shooter EVE: Valkyrie zugesichert.

Per Twitter gratulierte man HTC und Valve zunächst zum Launch des Virtual-Reality-Headsets und gab gleichzeitig bekannt, dass EVE: Valkyrie 2016 auch für das HTC Vive erscheinen werde:

Für Oculus Rift ist EVE: Valkyrie bereits verfügbar - allerdings noch als unfertige Version, die in den kommenden Monaten nach und nach erweitert werden soll. Das Spiel basiert auf der Unreal Engine 4 und lässt den Spieler in der Rolle eines Raumschiff-Piloten Dogfights im Weltraum bestreiten.

Ursprünglich wurde EVE: Valkyrie auf dem PC als Exklusivtitel für Oculus Rift angekündigt und ist sogar als Gratis-Spiel in den Vorbesteller-Paketen enthalten. Offensichtlich war aber lediglich eine temporäre Exklusivität gemeint.

EVE: Valkyrie - Screenshots von der E3 2015