EverQuest Next : EverQuest Next wird mit lebendigen Nicht-Spieler-Charakteren aufwarten, deren Verhalten in Kombination mit den Entscheidungen der Spieler nachhaltige Konsequenzen für die Spielwelt haben können. EverQuest Next wird mit lebendigen Nicht-Spieler-Charakteren aufwarten, deren Verhalten in Kombination mit den Entscheidungen der Spieler nachhaltige Konsequenzen für die Spielwelt haben können.

Die meisten Online-Rollenspiele laufen nach demselben Grundkonzept ab: Man nimmt einen Auftrag an, schaltet den bösen Gegner aus, geht zurück zum Auftraggeber und sammelt seine Belohnung ein. Und dann geht es meistens wieder von vorne los.

Bei EverQuest Next soll das anders werden. Dieses Ziel hat man sich jedenfalls bei Sony Online Entertainment gesetzt, wie Lead Content Designer Steve Danuser in einem neuen Entwickler-Video ausführt:

»In EverQuest Next wird man nicht einfach in irgendein Gebiet gehen und dort eine Gruppe NPCs mit einem Fragezeichen über dem Kopf sehen. Stattdessen wird man in Gebiete geführt, in denen gerade irgendetwas passiert.«

Diese Events sollen die ganze Zeit überall in Norrath stattfinden und bieten den Spielern die Möglichkeit, auf verschiedene Arten Einfluss auf sie zu nehmen. Dieses System wird dabei um quasi lebendige Nicht-Spieler-Charaktere errichtet, die abhängig von vorher festgelegten Attributen ein eigenes virtuelles Leben führen. Den Entwicklern zufolge kann das sogar soweit führen, dass einzelne NPC-Gruppierungen eigene Ziele verfolgen, die wiederum weitreichende Folgen für die Spielwelt haben können.

Als Beispiel führen Danuser und Storybricks-Lead-Designer Stephan Bura einen Einfall von Kobolden in die Serpentspine Mountains an. Ein solcher könnte nämlich, je nach Entscheidung des Spielers, zum Erwachen böser Geister führen.

»Die Spieler können Aufrufe zu einer großen Versammlung auslösen. Dabei handelt es sich dann um riesige Events, die die Spielwelt nachhaltig verändern können. Der blutige Kithicor-Aufruf bringt etwa Spieler vom gesamten Server zusammen und wird Kithicor auf lange Sicht verändern. Spieler auf anderen Servern haben aber vielleicht eine andere Entscheidung getroffen und könnten sich dann mit völlig anderen Konsequenzen konfrontiert sehen.«

EverQuest Next ist das dritte Hauptspielt der Online-Rollenspielserie Everquest von Sony Online Entertainment. EverQuest Next wird gleich zum Release als Free2Play-Spiel angeboten und basiert auf der Technik von Planetside 2. Das Spiel setzt auf ein Multi-Class-System, bei dem nicht klassisch gelevelt sondern mehr als 40 Klassen kombiniert werden können. Die Veröffentlichung ist für 2015 geplant.

Landmark
Detaillierte und stimmige Landschaften prägen das Bild von Landmark.