F1 Online: The Game - Browserspiel

Manager  |  Release: 3. Quartal 2012  |   Publisher: Codemasters
Seite 1 2   Fazit

F1 Online: The Game in der Vorschau

Auf die Fahrbahn, fertig, los!

Am 26. Juni startete die offene Beta-Phase von F1 Online: The Game. Warum Codemasters‘ Free2Play-Browser-Rennspiel schon jetzt auf einen Platz an der Genre-Spitze hoffen darf, klären wir in unserer Vorschau.

Von Florian Heider |

Datum: 12.07.2012


Zum Thema » F1-Historie in Bildern Die wichtigsten FIA-Rennspiele » F1 2012 - Übersicht Mehr zur Simulations-Alternative An lauen Sommerabenden, wenn die letzten Sonnenstrahlen durch die geschlossenen Jalousien der sagenumwobenen Redaktionsräume brechen, lehnen wir uns gerne mal zurück und lassen unsere schönsten Spiele-Erinnerungen Revue passieren. Doch was hat das Ganze mit F1 Online: The Game zu tun? Nun, beim nostalgischen Schwelgen fällt häufig der Name Micro Machines.

Der Raser-Klassiker des britischen Spieleentwicklers Codemasters sorgte nicht nur durch seinen fantastischen Vier-Spieler-Modus für durchgezockte Nächte, sondern begeisterte auch durch liebevoll designte, aus der Vogelperspektive präsentierte Grafik.

Eben jene Entwickler beleben nun diese für Rennspiele eigentlich unübliche Perspektive in F1 Online: The Game wieder. Cockpit-Ansicht? Fehlanzeige! Das mag anfangs ungewohnt sein, trägt jedoch einen großen Teil zum ganz eigenen Charme des Spiels bei. Auch sonst betritt Codemasters Neuland. Das Rennspiel ist nämlich komplett als Free2Play-Browser-Titel konzipiert.

Neulich beim Komponenten-Händler

F1 Online: The Game : Wenn drei sich streiten: Während sich unsere Kontrahenten gegenseitig abdrängen, sichern wir uns den ersten Platz. Wenn drei sich streiten: Während sich unsere Kontrahenten gegenseitig abdrängen, sichern wir uns den ersten Platz. Gleich zu Anfang haben wir die Qual der Wahl. Stürzen wir uns in den offiziellen Formula-1-Modus oder erstellen wir unser eigenes Team? In Ersterem dreht sich alles um komplett lizenzierte Boliden, Fahrer und Strecken.

Der offiziellen FIA-Lizenz von 2011 sei Dank, heizen wir beispielsweise in der Rolle von Sebastian Vettel als Mitglied des Red-Bull-Racing-Teams über den Nürburgring. Nebenbei erfüllen wir kleinere Aufgaben wie das mehrmalige Erreichen des ersten Platzes und vergrößern so nach und nach den Inhalt unseres Geldbeutels.

Die verdienten Moneten verwenden wir dann im eigentlichen Herzstück des Spiels, dem Karriere-Modus. Hier erstellen wir zunächst unseren eigenen Flitzer. Neben Geschlecht, Nationalität und Teamnamen dürfen wir auch unser persönliches Teamabzeichen sowie Helm- und Wagenfarbe wählen. Wer die Farbpalette erweitern oder sein Gefährt gar mit Aufklebern zupflastern will, der kann dies mit Hilfe des verdienten Geldes tun.

F1 Online: The Game
Screenshots vom Großen Preis von Japan.

Der Großteil des Barbestandes fließt allerdings in das sogenannte Team-HQ. Auf der Rennstrecke macht nämlich nur der eine gute Figur, der sich früher oder später bessere Komponenten zulegt. Da diese bekanntlich nicht auf der Straße liegen, lohnt sich die Anschaffung verschiedener Gebäude. Im Forschungszentrum schalten wir beispielsweise Konstruktionspläne frei und beschleunigen Forschungsprozesse, wohingegen das Produktionsgebäude dazu dient, erforschte Bauteile wie Motoren, Heckflügel oder Seitenverkleidungen herzustellen. Später gesellen sich noch ein kaufmännisches Gebäude sowie die Renncrew-Abteilung hinzu.

F1 Online: The Game : Im Team-HQ entwickeln wir neue Komponenten, um unseren Flitzer zu verbessern. Im Team-HQ entwickeln wir neue Komponenten, um unseren Flitzer zu verbessern. Hier kommen die Rollenspiel-Elemente von F1 Online ins Spiel. Für bestandene Rennen gibt es nämlich nicht nur Preisgeld, sondern auch Erfahrungspunkte, die uns von Zeit zu Zeit einen Levelaufstieg bescheren.

Dadurch erhalten wir nicht nur Zugriff auf Gebäude-Upgrades und dementsprechend bessere Bauteile, sondern werden auch mit sogenannten Entwicklungspunkten belohnt, mit denen wir Perks freischalten können. Durch diese lässt sich zum Beispiel die Mitarbeiteranzahl unseres HQs erhöhen oder die Herstellzeit der Komponenten verkürzen. Letztere verläuft nämlich in Echtzeit. Während diese zu Anfang noch maximal fünf Minuten beträgt, steigert sie sich über die fortlaufende Spieldauer gar auf mehrere Stunden. Wer nicht solange warten mag, der kann dem Echtgeld-Shop einen Besuch abstatten, doch dazu später mehr. Jetzt wollen wir erst mal auf die Rennstrecke.

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (18) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar |Maleth|
|Maleth|
#1 | 12. Jul 2012, 15:48
Super Spiel für zwischendurch.
rate (6)  |  rate (2)
Avatar Fisto
Fisto
#2 | 12. Jul 2012, 16:02
Da ich davon nichts lese, es gibt also immer noch keine Quali in den Meisterschaften?
In der CB fand ich es ziemlich witzlos eine Meisterschaft zu fahren bei der man eine zufällige Startposition bekommt.
Bei den schnellen Rennen ist es ja egal aber wenn man eine Meisterschaft startet und dann am letzten Startplatz starten MUSS ist die Motivation zum fortsetzen echt gering.

Aber sonst wäre das Spiel wirklich ganz spaßig, für kurze Rennen
rate (5)  |  rate (1)
Avatar Senekha
Senekha
#3 | 12. Jul 2012, 16:05
Finde es grundsätzlich auch super und kann es auch empfehlen, spiele es aber aktuell nicht mehr.

Klingt seltsam? Das Problem ist, dass es zu instabil geworden ist. Während die closed Beta noch weitestgehend gut lief, friert Unity bei mir alle 2 bis 3 Rennen komplett ein. Nur ein Neustart des Browsers hilft. Leeren vom Unity Cache oder gar Neuinstalltion (2x) hat leider nichts gebracht, weder im FF noch im IE. Aber es ist ja noch Beta.

Ansonsten wie schon gesagt empfehlenswert, es macht, von dem Rammern abgesehen, absolut spaß.
Durch die Steuerung kommt jedoch kein "richtiges" Rennfeeling auf. Ich persönlich ziehe daher noch immer F1 2012 samt Lenkrad vor. Dort dauert ein Rennwochenende bei mir aber auch mindestens 1,5 Stunden - und nicht 5 Minuten, weshalb F1 2012 nichts für 2 Runden zwischendurch ist :-)

Auch hier sei übrigens erwähnt, dass der Erfolg aus der jetzigen Beta in das Gold-Release übernommen wird. (Siehe https://f1onlinethegame.com/de/about/faq "Dein kompletter Fortschritt aus der Beta-Version wird in das tatsächliche Spiel übertragen. Du musst nicht von vorn beginnen, sondern kannst einfach weiterspielen.")
Von den Abstürzen abgesehen schadet es also nicht bereits anzufangen. Aber vielleicht habt ihr ja auch mehr Glück als ich :/

@ Fisto: nein, weiterhin zusammengewürfelt ohne Quali wie in schnellen Rennen.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Melometlar
Melometlar
#4 | 12. Jul 2012, 16:24
Wenn man nicht von si vielen als Crashtestdummy eingesetzt werden würde -.-
rate (2)  |  rate (1)
Avatar BoMbaStiXxX89
BoMbaStiXxX89
#5 | 12. Jul 2012, 17:33
Das Spiel hat enormes Potential, allerdings werde ich es nicht mehr anrühren, bis Codemasters irgendwas gegen die Rammer unternimmt.

Wer fair fährt, hat in dem Spiel keine Chance. Es geht nur noch darum, die vorderen Autos in Kurven als Bremsersatz zu benützen, dank DRS schnellere Hintermänner abzublocken und generell andere Autos vom Asphalt zu drängen und sie so zu rammen, dass sie Kurven schneiden und dann automatisch zurückgesetzt werden.

Schade um das schöne Spiel.

Edit: Zu den Meisterschaften: Die Startreihenfolge wird nicht ausgewürfelt, es ist genauso wie bei den Quickraces (macht ja auch Sinn, was für mich als Meisterschaftsrennen gewertet wird, kann für 20 andere Fahrer ein Quickrace sein), wer für die Strecke ein relativ gutes Auto hat, startet weiter vorne. Das ist allerdings kein Problem, man kann die Meisterschaften wiederholen. Wenn ich beim ersten Mal nur 8. geworden bin, bekomme ich bei einem 2. Antreten bei einem 1. Gesamtrang das ursprüngliche Preisgeld + XP für Rang 1 abzüglich Preisgeld + XP für Rang 8 gutgeschrieben.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar slin2R
slin2R
#6 | 12. Jul 2012, 17:38
Zitat von :
Kleinigkeiten wie das recht seltsame bis nicht vorhandene Verhalten bei Rempeleien trüben den Gesamteindruck kaum...


Dem kann ich leider nicht so ganz zustimmen.
Nicht selten wird mein Bolide vom Hintermann als Prellbock vor Kurven genutzt, sodass ich ins Kiesbett katapultiert werde und der F1-Rambo ohne selbst zu bremsen durch die scharfe Kurve kommt. Den Gegner in Leitplanke drücken ist auch eine sehr beliebte Methode. Wenn man um Punkte fährt und dann immer wieder "gekegelt" wird, ist das schon sehr ärgerlich.
Viele Rempler haben aber wohl auch die oft schlechte Latenz als Ursache. Bin nach'm Überholen schon öfter kurz vor dem Gegner wieder eingeschert und dieser ist anschließend fast von der Strecke geflogen... so als wäre ich auf seinem Screen noch nicht an ihm vorbei gewesen.
Ich hoffe stark, dass die das noch in den Griff bekommen, denn ansonsten macht das Spiel echt Spaß. Auch wenn ich mir vom Titel doch irgendwie was anderes versprochen hatte, denn mit dem angepriesenen Manager-Spiel hats nun wirklich nicht viel gemein.

PS: faire Mitspieler gibt es zum Glück auch jede Menge.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar PULARITHA
PULARITHA
#7 | 12. Jul 2012, 18:25
Woran liegt es eigentlich das ich an DRS Fahrbahnstellen nur ab und an auch DRS aktivieren kann? Sollte doch jede Runde funktionieren oder? Beim Zeit fahren konnte ich es sogar (glaube) noch nie!
rate (1)  |  rate (2)
Avatar BoMbaStiXxX89
BoMbaStiXxX89
#8 | 12. Jul 2012, 18:51
Zitat von PULARITHA:
Woran liegt es eigentlich das ich an DRS Fahrbahnstellen nur ab und an auch DRS aktivieren kann? Sollte doch jede Runde funktionieren oder? Beim Zeit fahren konnte ich es sogar (glaube) noch nie!


Du darfst maximal eine Sekunde hinter dem Auto vor dir sein (darf auch ein überrundetes Auto sein). In der ersten Runde gibt es glaube ich noch kein DRS.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Aago
Aago
#9 | 12. Jul 2012, 20:54
habs in der cb gespielt und halte es für totale Zeitverschwendung und absoluten Müll, wenn man das richtige F1 Spiel hat.
rate (1)  |  rate (5)
Avatar Batze
Batze
#10 | 12. Jul 2012, 22:28
Zitat von Senekha:
Finde es grundsätzlich auch super und kann es auch empfehlen, spiele es aber aktuell nicht mehr.

Klingt seltsam? Das Problem ist, dass es zu instabil geworden ist. Während die closed Beta noch weitestgehend gut lief, friert Unity bei mir alle 2 bis 3 Rennen komplett ein. Nur ein Neustart des Browsers hilft. Leeren vom Unity Cache oder gar Neuinstalltion (2x) hat leider nichts gebracht, weder im FF noch im IE. Aber es ist ja noch Beta.



Genauso ist es bei mir momentan auch. Ich bin schon froh wenn ich mal 2 Rennen fahren kann. Sorry, aber so macht es momentan keinen Fun.
Sobald das behoben ist, setze ich mich aber wieder ins Cockpit. :-)
rate (0)  |  rate (0)

FIFA 15
39,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
Titanfall - [PC]
23,95 €
zzgl. 5,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu F1 Online: The Game

Plattform: PC
Genre Sport
Untergenre: Manager
Release D: 3. Quartal 2012
Publisher: Codemasters
Entwickler: Codemasters
Webseite: http://www.f1onlinethegame.com/
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 3959 von 5735 in: PC-Spiele
Platz 50 von 104 in: PC-Spiele | Sport | Manager
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 1 User   hinzufügen
Wunschliste: 3 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten