Zum Thema Fallout 2 ab 0,49 € bei Amazon.de Während die neueren Fallout-Teile immer aufwendiger und moderner werden, mag sich manch ein Spieler nach den alten, isometrischen Zeiten der Rollenspiel-Reihe zurücksehnen. Und neuen Stoff für Nostalgiker gibt es nun in Form der Modifikation Fallout 1.5: Resurrection.

Fallout 1.5: Resurrection ist eine kostenlose Modifikation für das 1998 erschienene Fallout 2 - dessen Besitz deshalb auch Voraussetzung für das Spielen der neuen Fan-Inhalte ist. Und die fallen äußerst umfangreich aus: Die Spielwelt ist fast so groß wie die des ersten Fallout. Erzählt wird eine bisher völlig neue Geschichte im vertrauten Endzeit-Universum.

Angesiedelt ist Resurrection zwischen Fallout und Fallout 2. Es spielt in New Mexico, also östlich des späteren NCR-Territoriums. Statt an den bekannten Orten nach neuen Abenteuern zu suchen, zieht es den Spieler also in neue Gebiete, was den Entwicklern eigenen Angaben zufolge mehr Freiheiten bei der Story-Entwicklung gegeben hat.

Der Anfang indes bedient sich alter Rollenspiel-Klischees: Unser Protagonist wacht verwundet in einer dunklen Höhle auf und kann sich an nichts erinnern. Es beginnt eine Suche nach der eigenen, dunklen Vergangenheit. Zahlreiche Easter-eggs und der bekannte schwarze Humor sind natürlich auch wieder mit dabei.

Ziel der Entwickler war es laut dem Beschreibungstext auf der offiziellen Projektwebseite, eine klassische Rollenspiel-Erfahrung in ihrer ursprünglichen Form wiederzubeleben. Daher auch der Titel »Resurrection«.

Die englische Version von Fallout 1.5: Resurrection steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Eine tschechische Variante gibt es bereits seit etwa drei Jahren.

10 kuriose Fakten zu Fallout 2: Hätten Sie es gewusst?

Fallout 1.5: Resurrection