Fallout 3 : Der Präsentationsraum von Bethesda funktioniert in etwa so wie ein Atombunker: Nachdem die Türen zufallen, kommt keiner mehr rein. Nur dass der nukleare Verwüstungskrieg dann im Inneren des Zimmers stattfindet statt außerhalb. Denn auf der E3 werden zum ersten Mal Spielszenen des Endzeit-Rollenspieles Fallout 3 gezeigt. Die Fallout-Serie ist in einer durch Atomkriege zerstörten Welt angesiedelt. Vielen gelten die atmosphärisch dichten und spielerisch ausgefeilten ersten beiden Teile von 1997 und 1998 als meisterhafte Klassiker des Genres. Seit zwei Jahren wird nun bei Bethesda die Fortsetzung entwickelt, technische Basis dafür ist die Oblivion-Engine. Hartgesottene Fallout-Veteranen werden einige Kröten schlucken müssen: Acht Jahre nach dem zweiten Serienteil modernisiert Bethesda