Fallout 3 lässt Ihnen die Wahl zwischen zwei Kampfsystemen. In der actionreichen Echtzeit-Option zielen Sie aus der Ich- oder Schulter-Perspektive selbst auf die Gegner, wie in einem Shooter. Im taktischen VATS-Modus setzen Sie dagegen Aktionspunkte ein, damit Ihr Held automatisch auf bestimmte Körperteile der Gegner feuert. Beide Varianten haben ihren Reiz – und ihre Nachteile. Perfekt funktioniert keines der beiden Systeme, sodass wir beim Probespielen situationsabhängig zwischen den Modi gewechselt haben.

Action-Modus

Kampfsystem von Fallout 3 : Reflexe und Zielsicherheit des Spielers entscheiden. Reflexe und Zielsicherheit des Spielers entscheiden.

Vorteile:
- Dynamik und Tempo, keine Wartezeiten auf nachladende Aktionspunkte
- aktives Ausweichen und Deckungssuchen verhindern gegnerische Treffer
- Gefechte gegen schwache Feinde halten nicht lange auf

Nachteile:
- Schießen in Bewegung erfordert gute Zielgenauigkeit, Schüsse gehen leicht daneben
- schwieriges Anvisieren von verwundbaren Körperteilen (z.B. Kopf ), deshalb geringerer Schaden
- deutlich erhöhter Munitionsverbrauch durch Fehlschüsse und seltenere kritische Treffer

Die Pro- und Kontra-Punkte zum VATS-Modus lesen Sie auf Seite 2.