Fallout 4 : Fallout 4 wird laut Bethesda von den Launch-Problemen des Fantasy-Rollenspiels The Elder Scrolls 5: Skyrim profitieren. Fallout 4 wird laut Bethesda von den Launch-Problemen des Fantasy-Rollenspiels The Elder Scrolls 5: Skyrim profitieren.

Zum Thema Fallout 4 ab 14,94 € bei Amazon.de Fallout 4 für 29,99 € bei GamesPlanet.com Bethesda hat eigenen Angaben zufolge aus den technischen Problemen und Fehlern des 2011 veröffentlichten The Elder Scrolls 5: Skyrim gelernt und möchte diese Erkenntnisse nun bei der Veröffentlichung von Fallout 4 anwenden. Das geht aus einem Game-Informer-Interview mit dem Game-Director Todd Howard hervor.

Unter anderem habe man aus den damaligen Ereignissen gelernt, auf welche Dinge man sich zur Veröffentlichung eines neuen Spiels konkret fokussieren müsse, so Howard. Insbesondere auf ein funktionierendes Spielstand-System werde man deshalb bei Fallout 4 großen Wert legen:

Für uns stehen die Spielstände ganz oben auf der Liste. Wenn ein Spiel abstürzt, dann ist das schlecht. Aber es ist nicht annähernd so schlimm wie der Verlust eines abgespeicherten Spielstandes. Wir werden also alles unternehmen, um das zu vermeiden. Wir haben seit dem Skyrim-Launch sehr viele Fortschritte gemacht , aber eben parallel zum laufenden Spiel. Darauf bauen wir nun auf.

Laut Howard hat es damals ein bis zwei Monate gedauert, bis die anfänglichen Probleme von The Elder Scrolls 5: Skyrim endgültig behoben waren. Betroffen war insbesondere die Version für die PlayStation 3.

Bethesda ist allerdings generell nicht gerade bekannt für fehlerfreie Neuveröffentlichungen. Bei Fallout 3 gab es diverse Grafik-Probleme auf der PlayStation 3. Und The Elder Scrolls 4: Oblivion wurde am Anfang ebenfalls von technischen Fehlern geplagt.