Zum Thema Fallout 4 ab 14,94 € bei Amazon.de Fallout 4 für 29,99 € bei GamesPlanet.com Vorsicht: Der nachfolgende Text enthält mutmaßliche Spoiler!

Mit Fallout 4 wechselt das postapokalyptische Setting des Fallout-Universums erstmals in die Gegend von Boston, Massachusetts. Bereits im Trailer waren einige bekannte Landmarken der Gegend zu sehen, darunter die USS Constitution, das Paul Revere Monument, das Bunker Hill Monument und der Fenway Park.

Nicht zu sehen war hingegen das Massachusetts Institute of Technology, das in der Spielwelt schlicht The Institute genannt wird und das seit dem Nuklearkrieg eine tragende Rolle als geheime Organisation innerhalb der Fallout-Story spielt. Unter anderem dürften Fallout-Veteranen etwa wissen, dass der als Mr. House bekannte Antagonist aus Fallout: New Vegas einst am The Institute studiert hat.

Noch sehr viel deutlicher zeigt allerdings die Mission »The Replicated Man« aus Fallout 3 die Wichtigkeit der Einrichtung auf. Ausgangspunkt ist dort ein Charakter namens Dr. Zimmer, der ein Angestellter des Instituts ist und im Capitol Wasteland nach einem Androiden namens Harkness sucht. Der unterscheidet sich kaum von echten Menschen und wird wie seine »Artgenossen« von der Einrichtung als Sklave gehalten.

Sobald diese Androiden einen freien Willen entwickeln und sich nach einem Ausweg aus der Gefangenschaft sehen, werden sie von den Exekutivorganen des Synth Retention Bureau verfolgt. Auf der Gegenseite steht eine Untergrundorganisation, die als »The Railroad« bekannt ist und den Androiden bei ihrer Flucht aus der Sklaverei hilft. Manchmal geht das sogar soweit, dass die Flüchtlinge eine komplette Gesichts-Rekonstruktion und Erinnerungslöschung erhalten.

In Fallout 3 müssen sich die Spieler entscheiden, ob sie sich der Railroad-Fraktion oder dem Synth Retention Bureau anschließen. Die gesamte Questreihe ist als Hommage an den dystopischen Cyberpunk-Film Blade Runner, in dem ebenfalls Replikanten um ihre Freiheit kämpfen.

Aufgrund des bisherigen Auftauchens des Instituts als wichtige Einrichtung im Universum von Fallout und dessen Nähe zum Fallout-4-Schauplatz Boston dürfte davon auszugehen sein, dass sich die Story des kommenden Serien-Ablegers zumindest teilweise um eben jenen Konflikt zwischen Menschen und Androiden dreht, der bereits in Fallout 3 aufgegriffen wurde.

Welchen Stellenwert dieser Aspekt einnehmen wird und wie das Ganze mit der Brotherhood of Steel und den anderen Überlebenden-Gruppierungen der Region zusammenpasst, bleibt abzuwarten.