Zum Thema Fallout 4 ab 14,48 € bei Amazon.de Fallout 4 für 29,99 € bei GamesPlanet.com Der Entwickler und Publisher Bethesda hat sich für die Entwicklung des kommenden Endzeit-Rollenspiels Fallout 4 einige Tipps bei den Shooter-Spezialisten von id Software geholt. Das verrät der zuständige Game-Director Todd Howard in einem neuen Entwickler-Video über die Freiheiten in der offenen Spielwelt des Titels.

Er wolle zwar nichts negatives über Fallout 3 sagen, so Howard. Aber das Ziel seines Teams sei es gewesen, keinerlei Entschuldigungen dafür finden zu müssen, wie sich die Action im Spiel anfühlt während es gleichzeitig eben ein Rollenspiel sei.

Deshalb habe man sich schließlich an die Entwickler von Doom, Wolfenstein und Quake gewandt, die ja immerhin ein Teil von Bethesda seien: id Software.

Da id Software ein Teil des Unternehmens ist, war die erste Sache, die wir unternommen haben, sie anzurufen. Wir fragten: ›Okay, wir machen das hier komplett von Grund auf neu, gebt uns ein paar Tipps‹.

Wie groß der Einfluss der First-Person-Shooter-Experten auf die Entwicklung von Fallout 4 letztlich wirklich war, lässt Howard jedoch offen.

Mehr zum Thema: Der riskante Weg zum Spiel des Jahres