Fallout 4 : Mit der neuen Version des Creation Kits können nun auch erste Mods für die PS4-Version von Fallout 4 hochgeladen werden. Allerdings gibt es noch ein paar technische Einschränkungen. Mit der neuen Version des Creation Kits können nun auch erste Mods für die PS4-Version von Fallout 4 hochgeladen werden. Allerdings gibt es noch ein paar technische Einschränkungen.

Zum Thema Fallout 4 ab 14,94 € bei Amazon.de Fallout 4 für 29,99 € bei GamesPlanet.com Während die Kollegen auf der E3 Fallout 4 in der Virtual Reality ausprobieren, hat Bethesda im offiziellen Blog Neuigkeiten zur neuen Version 1.5.4 des Creation Kits bekannt gegeben. Wichtigste Neuerung: Damit ist jetzt auch der Uploads von Mods für die PS4-Version des Spiels Fallout 4 auf Bethesda.net möglich.

Mehr zum Thema: Fallout 4 - Mod-Support soll weiter verbessert werden

Bei dem Creation Kit handelt es sich um die Modding-Tool-Software für das Spiel, mit der Mods für die verschiedenen Versionen des Spiels erstellt werden können. Derzeit unterliegen Mods für die PS4 aber noch einigen technischen Beschränkungen. Aktuell werden Sounddateien in den Mods wegen eines propietären von Sony verwendeten Audioformats noch nicht möglich. Auch der Speicherplatz pro Mod ist derzeit im Vergleich zur Xbox One (dort stehen 2 GB zur Verfügung) mit gerade mal 900 MB sehr knapp bemessen.

Es wurde bereits angekündigt, dass man gemeinsam mit Sony an diesen bekannten Problemen arbeitet. Wann der Mod-Support im Spiel für die PS4-Version veröffentlicht wird, steht noch nicht genau fest. Wer eine Mod mit dem Creation Kit für die PS4 erstellt, erhältlich automatisch Zugang zur Closed Beta.

Fallout 4 (PS4)
Mit Powerrüstung und Gatling-Laser bekämpfen wir eine Todeskralle. Die optionale Third-Person-Perspektive ist allerdings wieder dezent umständlich, in der Ego-Ansicht spielt sich Fallout 4 flüssiger.