Fallout 4 : Fallout 4: Nuka-World - Bethesda erweckt verstorbenen Fan zu neuem, virtuellen Leben. Fallout 4: Nuka-World - Bethesda erweckt verstorbenen Fan zu neuem, virtuellen Leben.

Kaum jemand würde behaupten, dass das Leben sonderlich fair ist. Während aber einige von uns das Glück haben, von allzu bösen Schicksalsschlägen weitgehend verschont zu bleiben, müssen andere viele Tiefschläge verkraften.

Fallout-4-Fan und Modder Andy (auf Reddit als NoohjXLVII zu finden) gehört zu den Personen, die nicht gerade mit viel Glück gesegnet sind: Nach dem Tod seines Vaters starb auch bald darauf sein Bruder Evan. Entwickler Bethesda reagierte überaus rührend auf die traurige Geschichte und platzierte Evan im DLC »Nuka World« zu Fallout 4. Wie kam es dazu?

Sentry-Bot GR-36

In einem ergreifenden Posting auf Reddit bedankte sich Andy vor einiger Zeit bei Bethesda für Fallout 4. Neben seiner generellen Affinität für den Survival-Aspekt des Spiels und das Wasteland an sich, hatte ihm das Spiel sehr dabei geholfen, über den Tod seines Vaters hinwegzukommen.

Andy baute sich einen Sentry-Bot als Modifikation und nannte ihn GR-36, nach seinem Vater, der Greg hieß. Da sein Vater sich hobbymäßig mit Holzverarbeitung beschäftigte, bekam der Sentry-Bot zwei Hammersägen spendiert. Auf diese Weise, so Andy, hatte er eine bleibende Verbindung zu seinem Vater und konnte mit ihm gemeinsam durchs Wasteland ziehen.

Ein Unglück kommt selten allein

Der nächste Schicksalsschlag ließ aber nicht auf sich warten. Andys Bruder Evan - ebenfalls ein großer Fallout-Fan - kam wegen einer Diabetes-Erkrankung auf die Intensivstation. Die Ärzte zeigten wenig Zuversicht, dass Evan die Sache überleben würde. Auch die Hoffnungen der Familie sowie vieler Spieler und Kommentatoren half nicht: Evan verstarb bald darauf im Krankenhaus.

Good Guy Evan

Den Entwicklern bei Bethesda war die traurige Geschichte nicht entgangen. Nun meldete sich Andy erneut auf Reddit zu Wort: Bethesda hat Evan in den neuen DLC zu Fallout 4 eingebaut.

In Nuka World findet sich Andys Bruder im Wasteland wieder. Bethesda stellte ihn aber nicht einfach nur als beliebigen Charakter in die Welt, sondern hat ihn mit Animationen, Dialogen und Vertonung integriert. Wenn man weiß, welche Geschichte dahinter steckt, ist das Gespräch mit Evan besonders bewegend.

»Evans Home« ist sogar als Kartenposition vorhanden. Andy plant, seinen Bruder zudem über eine Modifikation in einen Turm zu versetzen, den er noch zu dessen Lebzeiten für Evan im Spiel gebaut hatte.