Jack Carver, der Held aus Far Cry von 2004, ist nicht tot. Es ist nur vom PC verschwunden. Carver zog vor einiger Zeit auf die Konsolen um. Und zwar anderthalb Jahre, nachdem er sich in Cryteks Südsee-Shooter einem irren Forscher und dessen Mutantenhorde entgegen warf. Im September 2005 erschien Far Cry: Instincts. Mittlerweile folgten mit Far Cry: Instincts - Predator (Xbox 360), Far Cry: Instincts - Evolution (Xbox) und Far Cry: Vengeance (Wii) drei weitere Konsolenableger. Bei allen blieb Carver der Held, das Szenario inselig und die Feinde irgendwie mutiert. Als nächstes steht Far Cry 2 an. Das wird zwar parallel zum PC auch für Xbox 360 und die Playstation 3 entwickelt, doch Jack Carver fehlt trotzdem. Tropeninseln wird es ebenso wenig geben wie verrückte Forscher oder Mutanten. Die Fortsetzung spielt in einem nicht näher bestimmten, 50 Quadratkilometer großen Areal irgendwo auf dem schwarzen Kontinent. Die Feinde: afrikanische Warlords mit ihren Schergen - und die unberechenbare Natur.

Far Cry 2 :

Männer mit Geschichte

Wenn der Held nicht Jack Carver heißt, wie dann? Leider können wir Ihnen das nicht eindeutig beantworten. Denn Sie haben beim Spielstart die Wahl: Soll es Marty Alencar, André Hippolyte oder etwa Hakim Echebbi sein? Far Cry 2 bietet Ihnen zehn Charaktere an, die nicht nur allesamt anders aussehen, sondern auch unterschiedliche Lebensläufe haben. Der eine war mal Marineoffizier, gründete dann eine Sicherheitsfirma und musste nach einem Versicherungsbetrug von der Bildfläche verschwinden, ein anderer wieder verdingte sich jahrelang als Bodyguard in der Dominikanischen Republik und Ecuador und entschied sich nach einem gescheiterten illegalen Einreiseversuch nach Kuba, dem amerikanischen Kontinent den Rücken zu kehren. Und ein Dritter hat im irischen Bürgerkrieg mitgemischt, saß lange im Gefängnis, um dann über den Umweg dubioser Geschäfte in Afrika zu landen. Für wen auch immer Sie sich aufgrund von Biografie und Bild entscheiden - im Spielverlauf ist das nicht mehr sonderlich wichtig, denn Sie sehen Ihr Alter Ego niemals in der Außenperspektive. Sprechen tut der Mann auch kein Wort. Die restlichen, von Ihnen nicht gewählten Herren treffen Sie allerdings wieder. Die werden nämlich im Laufe des Spiels Ihre Freunde und eilen in Notfällen zu Hilfe.