Far Cry 3 : Far Cry 3 soll keine dedizierten Server unterstützen. Far Cry 3 soll keine dedizierten Server unterstützen. Wie ein Ubisoft-Community-Manager im offiziellen Forum bekannt gab, wird Far Cry 3 keine dedizierten Server unterstützen. Stattdessen soll der Multiplayer des Ego-Shooters technisch ähnlich funktionieren wie Modern Warfare 2 . Partien werden auf dem PC eines teilnehmenden Spielers gehostet. Sollte der Spieler die Verbindung verlieren, oder aus dem Spiel aussteigen wird automatisch eine »Host-Migration« durchgeführt und das Spiel auf einen anderen PC verlagert.

Laut Ubisoft sei die Entscheidung für dieses System gefallen, nachdem man verschiedene Möglichkeiten für die technische Umsetzung des Multiplayer-Modus verglichen habe. Das gewählte System ohne Dedicated Server soll dabei die beste Lösung gewesen sein.

Einige Forennutzer zeigten sich bereits skeptisch über diese Lösung. Sie verweisen auf eine höhere Lag-Anfälligkeit sowie schlechtere Stabilität und Konnektivität im Vergleich zum Server-basierten Modell. Sie zeigten sich auch besorgt über lange Wartezeiten beim Matchmaking und eine erhöhte Cheater-Gefahr. Dabei verwiesen die Forennutzer häufiger auf schlechte Erfahrungen mit dem Multiplayer-Modus von Modern Warfare 2.

Far Cry 3 erscheint am 29. November für PC, Playstation 3 und Xbox 360.

Bild 1 von 66
« zurück | weiter »
Far Cry 3
Eine Methode, um einen Gegner aus dem Haus zu locken: Das Haus anfackeln.