Far Cry 3 : Ubisoft hatte darüber nachgedacht, einen direkten Nachfolger zum Shooter Far Cry 3 zu entwickeln - ein Far Cry 3.5. Ubisoft hatte darüber nachgedacht, einen direkten Nachfolger zum Shooter Far Cry 3 zu entwickeln - ein Far Cry 3.5.

Für kurze Zeit hatte der Publisher Ubisoft konkret darüber nachgedacht, einen direkten Nachfolger zum Shooter Far Cry 3 zu entwickeln - quasi ein Far Cry 3.5.

Dies geht aus einem Bericht des Produzenten Dan Hay im offiziellen UbiBlog hervor. Demnach gab es hinsichtlich eines solchen Projekts durchaus einige Ideen, doch letztendlich hat Ubisoft den Gedanken wieder verworfen.

»Wir hatten definitiv die Option, ein Far Cry 3.5 zu machen. Wir hatten die Wahl, ob wir nicht einfach bei demselben Schauplatz mit denselben Charakteren bleiben wollen. Wir hatten darüber diskutiert, die Story rund um Jason weiter auszubauen. Wir wollten sogar einen Weg finden, um Vaas zurückzubringen. Und sehr schnell fanden wir heraus, dass dies eigentlich nichts war, das wir wirklich machen wollten. Daher haben wir diese Gespräche beendet und gesagt >Dies ist das Ende der Far-Cry-3.5-Konversation<. Das alles hat zirka vier Tage gedauert.«

Derzeit laufen bei Ubisoft Montreal die letzten Feinarbeiten an Far Cry 4, dessen Release für den 18. November 2014 geplant ist. In dem Shooter Far Cry 4 schlüpfen Spieler in die Rolle des jungen Asiaten Ajay Ghale. Seine Mutter hat sich auf dem Sterbebett gewünscht, dass er ihre Asche in ihrer Heimatregion Kyrat verstreut, die in der gewaltigen Berglandschaft des Himalayas liegt. Dort angekommen findet er sich mitten in einem Bürgerkrieg wieder, in dem der sadistische Diktator und selbst ernannte König Pagan Min gestürzt werden soll.

» Den Test von Far Cry 3 auf GameStar.de lesen

Bild 1 von 66
« zurück | weiter »
Far Cry 3
Eine Methode, um einen Gegner aus dem Haus zu locken: Das Haus anfackeln.