Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn : Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn hat mit »A Realm Awoken« ein neues Update erhalten. Was sich durch Patch 2.1 alles ändert, hat Square Enix nun offiziell bekannt gegeben. Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn hat mit »A Realm Awoken« ein neues Update erhalten. Was sich durch Patch 2.1 alles ändert, hat Square Enix nun offiziell bekannt gegeben. Nach einer knapp 24-stündigen Ausfallzeit der Server steht seit vergangenem Dienstag, den 17. Dezember 2013 das neueste Update zu Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn zur Verfügung. Der Patch hebt den Titel auf die Version 2.1 an und bringt unter dem Untertitel »A Realm Awoken« zahlreiche neue Inhalte mit sich.

Unter anderem dürfen sich Spieler über die sogenannte »Wolfshöhle« freuen, die die Möglichkeit bietet, im PvP-Modus gegen andere Spieler anzutreten. Auf diesem Wege können der eigene Rang zu erhöht und exklusive Inhalte und Belohnungen freigeschaltet werden. Wer auf der Suche nach neuen kooperativen Herausforderungen sein sollte, wird hingegen bei den Primae und Ultima Weapon fündig, die nun auch auf dem Schwierigkeitsgrad »Extreme« spielbar sind und selbst erfahrene Truppen gehörig fordern sollen.

Ebenfalls an Charaktere auf Level 50 richten sich die neuen Dungeons Pharos Sirius, Kupferglocken-Mine (schwer) und Haukke-Herrenhaus (schwer). Des Weiteren besserten die Entwickler bei den bestehenden Dungeons nach und sorgten unter anderem dafür, dass die von Aiatar verursachten Vergiftungen ab sofort mit einem »Gegengift« geheilt werden können.

Wer lieber alleine unterwegs sein möchte, wird bei den neuen Story-Missionen und den Aufträgen für die Wilden Stämme fündig, mit denen man einen noch tieferen Einblick in die Welt von Final Fantasy 14 Online: A Realm Reborn ermöglichen möchte. Ein weiteres interessantes Feature versteckt sich hinter der Schatzsuche, die Spieler mit besonderen Belohnungen bedenken und gleichzeitig für ein wenig Abwechslung im Heldenalltag sorgen soll.

Eine weitere Neuerung: Der Kristallturm. Hierbei handelt es sich um einen Raid-Dungeon für Allianzen mit 24 Spielern, der eine Charakterstufe von 50 und eine durchschnittliche Gegenstandsstufe von mindestens 50 voraussetzt. Einmal wöchentlich dürfen sich Spieler beim Bestreiten des neuen Abenteuers einen exklusiven Gegenstand sichern.

Wer sich an seinem Charakter satt gesehen haben sollte, darf diesem beim neu eingeführten Schönheitssalon ein neues optisches Erscheinungsbild verpassen. Der Kostenpunkt: 2.000 Gil. Abgerundet wird der neue Content von weiteren Begleitern und Reittieren.

Doch nicht nur neue Inhalte hielten Einzug, gleichzeitig nahmen sich die Entwickler des Feedbacks der Community an und besserten in verschiedenen Bereichen nach. Unter anderem wurden verschiedene »Errungenschaften« spürbar entschärft, da viele Spieler der Meinung waren, dass diese vor allem bei den Sammlerberufen viel zu viel Zeit voraussetzen. Des Weiteren spendierte man den Freien Gesellschaften neue Ränge, bietet diesen ab sofort die Möglichkeit, Grundstücke beziehungsweise Gebäude zu erwerben, und besserte beim Balancing der verschiedenen Krieger- und Magierklassen nach.

Was sich mit dem umfangreichen Update auf die Version 2.1 im Detail ändert, ist dem offiziellen Change-Log zu entnehmen, der unter finalfantasyxiv.com zu finden ist.